Feedback zur aktuellen Entwicklung des Rollenspiels auf Khorinis

  • Es ist wirklich bemerkenswert, wie hier scheinbar jeder nur darüber spricht, dass die Banditen entweder vom Hof vertrieben werden sollten, höhere Strafen nicht möglich wären oder dass mein einziges Ziel sei, die Banditen oder den GBH zu schwächen. Beim ersten Punkt habe ich bereits klargestellt, dass mir bewusst ist, dass es nicht realisierbar ist, die Banditen einfach vom Hof zu entfernen. Der Vergleich zwischen Miliz und Banditen sollte lediglich verdeutlichen, dass beide Parteien gleiche Handlungsmöglichkeiten erhalten sollten. Die Annahme, dass ich lediglich darauf aus bin, die Banditen zu schwächen, entzieht sich meinem Verständnis, da mein Hauptanliegen ist, gleiche Handlungsmöglichkeiten für beide Gruppen zu erreichen.

    Was mich jedoch am meisten stört, ist, dass meine anderen Argumente kaum Beachtung finden, weil es einfacher ist, sich auf die leicht widerlegbaren Punkte zu konzentrieren. Dabei lag mein Fokus eigentlich auf der Miliz und Stadt.

    Ich bringe dies auch nur zur Sprache, weil es im RP kaum bis gar nicht möglich ist, etwas dagegen zu unternehmen. Letztendlich entscheidet der Adel nach eigenem Ermessen, und die Stadt muss sich fügen. Versuchen doch mal, in einer Ratssitzung etwas gegen einen Baron zu sagen, der dreimal so viele Stimmen hat wie einer selbst bei einer Abstimmung. Im Rollenspiel können wir zwar so tun, als könnten wir etwas verändern, aber die Realität sieht anders aus in dem Punkt einfach anders aus.



  • Die meisten Leute können sich nur zu dem Konflikt der Grundgilden äußern, da besonders Außenstehende wenig Einblick auf den Stadt internen Konflikt haben.


    Das heißt entweder redet man über Dinge die man kennt, oder man vermutet irgendwas zu einem Thema, wo bisher wenig Details angesprochen wurden.


    Damit man solche Punkte besprechen kann, müsste man sie womöglich mit ein paar Beispielen starten, damit man auf der Basis dazu einen Austausch generiert.

  • Es ist wirklich bemerkenswert, wie hier scheinbar jeder nur darüber spricht, dass die Banditen entweder vom Hof vertrieben werden sollten, höhere Strafen nicht möglich wären oder dass mein einziges Ziel sei, die Banditen oder den GBH zu schwächen. Beim ersten Punkt habe ich bereits klargestellt, dass mir bewusst ist, dass es nicht realisierbar ist, die Banditen einfach vom Hof zu entfernen. Der Vergleich zwischen Miliz und Banditen sollte lediglich verdeutlichen, dass beide Parteien gleiche Handlungsmöglichkeiten erhalten sollten. Die Annahme, dass ich lediglich darauf aus bin, die Banditen zu schwächen, entzieht sich meinem Verständnis, da mein Hauptanliegen ist, gleiche Handlungsmöglichkeiten für beide Gruppen zu erreichen.

    Was mich jedoch am meisten stört, ist, dass meine anderen Argumente kaum Beachtung finden, weil es einfacher ist, sich auf die leicht widerlegbaren Punkte zu konzentrieren. Dabei lag mein Fokus eigentlich auf der Miliz und Stadt.

    Ich bringe dies auch nur zur Sprache, weil es im RP kaum bis gar nicht möglich ist, etwas dagegen zu unternehmen. Letztendlich entscheidet der Adel nach eigenem Ermessen, und die Stadt muss sich fügen. Versuchen doch mal, in einer Ratssitzung etwas gegen einen Baron zu sagen, der dreimal so viele Stimmen hat wie einer selbst bei einer Abstimmung. Im Rollenspiel können wir zwar so tun, als könnten wir etwas verändern, aber die Realität sieht anders aus in dem Punkt einfach anders aus.



    Sorry, aber wenn du selber nie in eine der beiden Gilden gespielt hast, hast du einfach zu wenig Einblick in diese ganze Thematik. Lösungen in diesen Punkten können nur von den Spielern geschaffen werden, die auch einen richtigen Einblick in diese ganze Thematik haben. Von innen und außen. Ansonsten trifft nur genau das hier zu was Tiercel bereits schrieb.

    Die meisten Leute können sich nur zu dem Konflikt der Grundgilden äußern, da besonders Außenstehende wenig Einblick auf den Stadt internen Konflikt haben.


    Das heißt entweder redet man über Dinge die man kennt, oder man vermutet irgendwas zu einem Thema, wo bisher wenig Details angesprochen wurden.


    Damit man solche Punkte besprechen kann, müsste man sie womöglich mit ein paar Beispielen starten, damit man auf der Basis dazu einen Austausch generiert.

  • Der Vorteil des Adels ist sein politischer Einfluss

    Die Miliz ist eine Hierarchische Struktur, wie im Militär üblich

    Wenn man der Miliz Beitritt sollte sowas einem klar sein


    Das die Miliz einen schlechten Ruf hat oder nichts gegen den Adel unternehmen kann sehe ich rein als RP Probleme


    Das man dagegen nichts im RP machen kann sehe ich persönlich nicht, da der Adel rein auf RP beruht

    Gegen 10 Mann mit Rüstung macht halt da kein Adeliger mehr was, was man hier sucht ist aber ein OOC weg um keine RP Konsequenzen tragen zu müssen


    Wie schön öfter erwähnt wird das Team wenn möglich nicht eingreifen, haben wir aus der Vergangenheit gemerkt, dass sowas nicht erwünscht ist

  • Und noch zu den Ursprungspost:

    Das Team hat damals die Banditen zur schwarzen Garde gemacht, söldner light sozusagen

    Das war den Spielern dann auch nicht Recht, also hat es 1 GL lang gehalten und man hat sich wieder in Banditen umbenannt


    Das zu wenig Konflikt da ist:

    Anscheinend gibt es doch viele Konflikte?

    Klar nicht die Links rechts Spam Art, aber die passt eh mehr ins MT

    Das die Miliz benachteiligt wird, wie auch immer das genau aussieht würde ich gern genauer wissen, denn rüstungen sind die selben, man hat sogar den äh auf seiner Seite und Neulinge fangen sogar direkt im eigenen Lager an

  • Strafen der Bande/GBH

    80% vom Hof waren eine längere Zeit im Minental nach dem letzten großen Event.
    Banditen werden Beine gebrochen
    Strafarbeiten aufgelegt
    Big als momentaner Löhner und Ex Bandit wurde abgestochen ( wurde zurück genommen)
    Drave wurde auch schon umgebrachte ( wurde zurück genommen)
    Richter der Stadt steht auf seite der Miliz
    Miliz verhängt Urteile meist auch schon vor Ort ohne Adel oder Richter.
    Knechte/Mägde werden umgehauen und Überfallen obwohl sie nicht mal Anwärter sind.
    Fischerhütte wurde angezündet ( nur verdacht das es die Stadt war)
    Adelsränge werden angezweifelt

    und sicher noch mehr. Das ist nur das was ich so mit bekomme.

  • Die 80% wurden vom orden verbannt.

    Banditen brechen ebenso Beine und RITZEN sogar etwas in Gesichter.

    Mich wollte man ebenfalls abstechen.

    Ihr habt ebenfalls schon welche umgebracht siehe bartok.

    No shit das der Richter der stadt zur miliz steht.

    Miliz verhängt urteile vor Ort? In welcher Welt bitteschön? Das einzige was wir machen ist provisorische waffenabnahme die aber wiedergegeben werden je nach dem was der Richter verurteilt. nur so nebenbei wir haben auch ein feldrichter. "Knechte Magde und Bauern werden umgehauen" willkommen im stadt rp, wir werden sogar im lagergebiet ausgeraubt Guten morgen. Außerdem kann ich mich nicht erinnern das dies jemals passiert ist. Adelsränge werden angezweifelt? Ja offensichtlich werden die Ränge von rhukart und Tiercel angezweifelt und die Gründe sind offensichtlich.


    Keine Ahnung was du hier gerade versucht hast.

  • Ich denke, Adelard meinte damit das Problem, was schonmal besprochen wurde (wehe irgendwer unterstellt mir jetzt wieder geflenne, ich will es nur nochmal erklären.)


    Dass die Miliz sozusagen nichts gegen Adelige tun kann, aus welchem Lager auch immer sie sein mögen, da Orden und Kreis stets und ständig die Hand drüber haben (Teile vom Kreis sogar über Banditen weil...Gründe I guess.).


    Was hier also mit Benachteiligung der Miliz gemeint ist, ist im Grunde, dass der Adel immun gegen uns ist, als Folge dessen auch die meisten Banditen (aber auch durch manch einen Magier) und wir auch nichts gegen die Entscheidungen des Ordens tun können.

    Und jaaaaaaaa, ich weiß dass das eine Sache ist, die jedem Milizionär beim Beitritt bewusst sein müsste, ein 10. Mal muss das nun auch nicht erwähnt werden :D


    Allerdings hieß es sonst auch immer, alle Gilden sind eigenständig und werden nicht von anderen Gilden beeinflusst. Entweder fahren wir diese Schiene nun ganz, oder gar nicht. Als Löhner, bzw Waffenknecht ist man sich durchaus bewusst, dass es natürlich auch Leute gibt, die der Miliz was zu sagen haben, allerdings ist das Ausmaß dann doch etwas größer, als erwartet.




    Sooo und nochmal, bevor irgendein Intelligenzmeister irgendeine 'RP-Problem REEEE' Floskel schmeißen will...

    Ich hab nur in meinen Worten erklärt, wo das Problem genauer liegt, bzw was einige als Problem sehen.

    "Er hat so lange Gott gespielt...ich will wissen, ob er noch bluten kann."
    -Graves Hirschhorn

  • Sorry, aber wenn du selber nie in eine der beiden Gilden gespielt hast, hast du einfach zu wenig Einblick in diese ganze Thematik. Lösungen in diesen Punkten können nur von den Spielern geschaffen werden, die auch einen richtigen Einblick in diese ganze Thematik haben. Von innen und außen. Ansonsten trifft nur genau das hier zu was Tiercel bereits schrieb.

    Daher wäre es wirklich von Vorteil, wenn die Miliz auch mehr dazu sagen würde. Bisher hat nur Baltos seine Meinung dazu geäußert, und leider wurde darauf nicht wirklich eingegangen. Ich bin sogar ziemlich sicher, dass sie einen besseren Einblick in die Situation haben als ich. Das größere Problem scheint jedoch zu sein, dass die Lager nicht zusammenhalten, und genau das ist es, was ich vor allem kritisiere: Lagerstrukturen.

    Ich behaupte doch gar nicht, dass die Miliz aufgrund ihrer hierarchischen Strukturen im Nachteil ist. Im Gegenteil, genau das ist gewollt. Allerdings ist es auch eine Tatsache, dass externe Einflüsse oft gegen den Hauptmann vorgehen können und dies skrupellos ausnutzen.

    Ich verstehe wirklich nicht, warum die Miliz plötzlich einen schlechten Ruf haben sollte.


    Zu deinem Vorschlag bezüglich eines Putsches gegen den Adel: Meiner Ansicht nach würde es wohl so ablaufen, dass die Miliz einen Putsch gegen den Adel startet, der sich möglicherweise verteidigt und es zu Konflikten und Spielersterben kommt. Eventuell übernimmt die Miliz sogar die Macht in der Stadt, doch dann würde das Kloster und der Orden an die Stadttore klopfen. Der Hauptmann würde verurteilt werden und ein Großteil der Miliz würde wahrscheinlich ins Minental geschickt werden. Selbst wenn sich der Adel fügen würde, käme es wahrscheinlich zu ähnlichen Konsequenzen, da am Ende nur der Hauptmann verurteilt würde, weil er mit einem Putsch gedroht hat. Letztendlich würde nämlich der Adel dem Kloster oder dem Orden dazu holen. Es würde also entweder zu zahlreichen Todesfällen führen oder in einem rein Wurf ins Minental enden. Daher finde ich nicht, dass man das als Option einfach abtun kann.


    -Gut keine Ahnung was das Event zu der Benachteiligung der Miliz beiträgt...

    -Das Beine brechen war eine Antwort auf das Beine brechen der Banditen gegen Ceastis, also warum fängt man mit sowas an wenn man es dann als Argument für sich nutzen will?

    -Die ganzen Sachen die zurück genommen wurden sprechen ja eigentlich für die Benachteiligung der Miliz

    - Auf wessen Seite sollte der Richter denn sonst stehen, wenn es um Banditen geht? Bei hohen Sachen entscheidet meines wissen sowieso am Ende Wotan (siehe Asaru)

    -Wenn man die Banditen beherbergt sollte man damit auch rechnen auch für welche gehalten zu werden, wobei meines Wissen nach die Miliz sich dafür gut was anhören musste
    - Wieso sollten der Adel auch nicht angezweifelt werden wenn er Feinde des Königs beherbergt?

  • Dann gebe ich auch mein Senf dazu.

    Adelard und Sirius haben alles eigentlich ganz gut beschrieben. Rhukart bei Thema Tötung solltet ihr euch mal selber an die Nase fassen. Nicht das du es auf jemanden abgesehen hast, sondern diese beherbergst und was weiß ich nicht alles. Die kopfgelder die literally im Hof in Umlauf sind wo ich und maurizius zum Beispiel getötet werden sollen oder auch kelder der mich töten wollte weil ich seine Beine brach. Ihr werft mit TG um euch als würdet ihr völkerball spielen und zeigt währenddessen mit dem Finger auf andere. Die Bande die schon 100 mal erwischt wurden kriegen nur die selbe Strafe wie Geldstrafe obwohl die bei mehreren vergehen offensichtlich eine höhere verdient haben. Diese machen wir nicht und können wir nicht tun eben weil uns das setting daran hindert und wie du schon sagtest sich dort Spieler befinden die sehr viel zeit dort investieren. Und dieses 'tötet die Spieler wegen paar Verbrechen' die Banditen sind da selber nicht besser und klauen den meisten durchs häufige überfallen ebenfalls den Spielsachen. Nehmen wir mal Manfred als bei spiel der innerhalb von 2 oder 3 tagen überfallen wurde und 1. Mal sogar in Hafen. Wir sind so sehr eingegrenzt vom setting her das ihr einfach in die Stadt einmaschiert und dort die Bürger auseinander nehmt. Zu dem baut ihr eure bubatz Balken ebenfalls im Hafen auf. Was können wir dagegen unternehmen? Genau garnichts weil das setting der Banditen ja beibehalten werden soll. Was dürft ihr? Habt gefühlt überall wachen stehen habt einfach auch holzspeere auf eure Mauer gebaut weil ich da einmal geschafft habe zu entkommen. Wo bleiben uns da die Möglichkeiten? Zu dem wird die Miliz runtergezogen und lächerlich gemacht weil die versuchen ihren Job zu machen wie zum beispiel Banditen hinterherjagen und nach ihnen zu fanden, aber nein wenn man das machen will heißt es ja schon wieder das wir das sein lassen sollen und die durch ein Wunder erwischen sollen. Mit diesen Sachen sind wir nur deko auf denen herumgehackt wird und ins lächerliche gezogen. Adelige spucken uns an und sehen auf uns herab ohne irgendwie welche Konsequenzen daran ziehen, aber wenn die mal Probleme haben oder irgendwie jemanden zum ermitteln brauchen rennen die zu uns ja ne ist klar. Das vorallem Bauern die sich am gbh befinden in den Adelstand berufen werden obwohl die 1. Nichtmal die Lieferungen machen 2. Die größten Verbrecher khorinis beherbergen und 3. In der Vergangenheit vorallem schon eine Rebellion gestartet haben. Nicht nur das sondern mit ihrem unglaublichen settingschutz sich noch mit anderen Adeligen aus der stand sich zu verbünden und was weiß ich nicht was planen und dabei unantastbar sind. Kaum sagen wir als Miliz unsere Meinung dazu wird uns direkt der Mund verboten. Dazu auf online zeit zu gehen ist ebenfalls absolut falsch weil man mit aktiven Spielen genauso viel mitbekommen kann und seine eigene Meinung bilden

    gesprochen wie ein Löwe

  • gesprochen wie ein Löwe

    Inhalt wie 5m Feldweg



    Sehe immer noch keinen Grund der das agieren der Miliz unmöglich macht

    Klar wird n stumpfer Putsch wahrscheinlich in die Hose gehen, so wie immer

    Wenn man es aber mal klug anstellen würde wäre das wahrscheinlich anders

    Und weil etwas nicht regelkonform war ist das Benachteiligung? Oh boi


    Gegen die Banditen kann der Hof genauso vorgehen, ob den Leiter absetzen oder mal umböllern


    Wie gesagt: sehe hier keine Probleme die es rechtfertigen würden ooc einzugreifen

    Aber das ist am Ende nur meine persönliche Meinung

  • Wie gesagt: sehe hier keine Probleme die es rechtfertigen würden ooc einzugreifen

    Also würde auch der König (OOC wäre das ja) nicht eingreifen, wenn die von ihm ernannten Adligen abgesetzt werden?
    Die Frage ist jetzt legit ernst gemeint, bevor irgendwer wieder so tun will als würde ich haten

    "Er hat so lange Gott gespielt...ich will wissen, ob er noch bluten kann."
    -Graves Hirschhorn

  • Man merkt schon das hier die Sachen der Bande auf alle anderem am Hof gelegt wird so wie Wassermagier für das verhalten der Bande zur rechenschaft in MTO ran gezogen wurde.

    Nur weil sie am Hof leben stehen die Aktionen einzelner nicht für den gesamten Hof. So auch Aktionen einzelner der Stadt nicht für alle aus der Stadt stehen. Das versteht ihr aber wohl nicht oder wollt es nicht. Die Bauern/Knechte und Mägde Arbeiten nach dem momentanen Setting für das Festland. Wir Produzieren Nahrung für die Soldaten und auch für Sträflinge im Tal. Angriffe auf die müsste der Orden "eigentlich" als Behinderung für den Krieg sehen. Weil mit den Angriffen könnte man auch sich halt gegen den König wenden was die Miliz dann verschulden tut. ( Meine Sicht)

    Die Strafen die ich aufgezählt habe sind halt nur so was mir bekannt ist und zeigen sollte das viel mehr passiert und nicht die Miliz nur einen auf die finger bekommt. Den Foltermeister der wohl auch öfter ausgespielt wurde ist auch noch ne Sache die von der Miliz ne weile wohl sehr oft benutzt wurde.

    Ein Richter so wie es "eigentlich" sein sollte ist eine Neutrale Person die zu keiner Fraktion hingezogen sein soll. Nimmt man zb Justitia als Grundlage( ich weiß das hat nichts mit Gothic zu tun beschreibt aber den Richterposten gut) So sollte ein Richter nur auf Fakten und Beweise Urteilen. Justita wird nicht ohne Grund Blind da gestellt.

  • Die Bauern/Knechte und Mägde Arbeiten nach dem momentanen Setting für das Festland. Wir Produzieren Nahrung für die Soldaten und auch für Sträflinge im Tal. Angriffe auf die müsste der Orden "eigentlich" als Behinderung für den Krieg sehen

    Bin noch nicht allzu lange dabei, gibt es ein Beispiel für Angriffe auf Bauern?

    Den Foltermeister der wohl auch öfter ausgespielt wurde ist auch noch ne Sache die von der Miliz ne weile wohl sehr oft benutzt wurde

    Auch hier...bin noch nicht so lange da, aber tbh hab ich den Foltermeister noch kein einziges Mal gesehen

    Ein Richter so wie es "eigentlich" sein sollte ist eine Neutrale Person die zu keiner Fraktion hingezogen sein soll

    Dann sollte man vielleicht aufhören, den Richter draußen ebenfalls zu Überfallen und sich von ihm beim Aufbau von Fluchtwegen erwischen lassen

    "Er hat so lange Gott gespielt...ich will wissen, ob er noch bluten kann."
    -Graves Hirschhorn

  • Eine Miliz kann sicher keinen Adel der vom könig ernannt wurde absetzen

    Also würde der König dann eingreifen (OOC) ?
    Ich weiß mein Gefrage kommt gerade stupid rüber, aber ich meine das echt ernst gerade. Ich will das nur für das 100% verständnis genau wissen

    "Er hat so lange Gott gespielt...ich will wissen, ob er noch bluten kann."
    -Graves Hirschhorn

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!