Beiträge von Carlito

    Nochmal für dich, Grün und Spoiler. Und auch wenn mein Post von gestern gelöscht wurde, die Aussage bleibt die selbe.

    Versteh mich nicht falsch, mir wäre es legit egal ob 10er 20er 30er oder 40er Stats. Es macht am Ende halt einfach keinen Unterscheid. Weder im PvE noch im PvP. Mit den passenden Stats erledigt man die schwachen Tiere so oder so, bekommt aber im gleichen Zuge von den stärkeren Tieren oder im PvP so oder so auf die Mütze.


    Der Hintergedanke war ja, das diese Lowtier Rüstungen passive Boni auf Handwerke, Enginearbeiten, Etc. geben, was Schutzkleidungen und Rüstungen nicht machen.


    Aus dem Aspekt finde ich das ganze eine gute Änderung. Alles hat seine Vor und Nachteile.

    Mag zwar sein, hat aber an sich nichts mit der Rüstungsthematik zu tun.

    An sich ist hier die Problematik doch: Warum bis zu 85/85 bei gildenlosen auf Khorinis ok sind, aber fürs Minental nicht erreichbar sind. Pfiffige RPler sagen jetzt vllt "RP-Problem", allerdings ists halt wie schon angesprochen auch nicht über's RP zu beheben wenn man den Anspruch hat dem Setting als Buddler/Schürfer oder Novize in dem "Dresscode" der Lager treu zu bleiben. Und das wollen die MT-Spieler ja so gut es geht. Und es ist auch nicht sinnvoll, dass diese Spieler 85/85 erreichen. 40 reicht völlig aus.

    Anders wäre es, wenn man mit einem Char im Minental eine völlig andere Identität anstrebt. Vllt ein professioneller Kopfgeldjäger, der neutral agiert.
    Dieser könnte dann ggf. über Minecrawlerrüstungen und what not auch mal diese höheren Rüstungswerte erreichen. Aber hier reden wir von sonderbarem und fürs MT unüblichen RP. Könnte aber tatsächlich mal was sein, um diese sonst so unmögliche Lagerneutralität zu erreichen.

    Weil der MT ein Knast ist. Wenn sich einer eine 85er leisten kann, dann der Erybaron. Wer sich eine 60er leisten kann, vllt ein Hohes oder schweres Grundgildenmitglied weil Reich und Reputation. Ein Buddler/Schürfer hat weder noch und es ist einfach fernab der Logik.


    Neutralität und Gildenloses leben in der Kolonie ist ebenfalls Logikfern da ansonsten Freiwild für alle Lager. Das MT lebt davon das man sich einem Lager anschließt weil es überlebensnotwendig ist. Willst du Gildenlos im MT spielen bleibt dir einfach nur die unterste Kaste der Buddler/Schürfer. Willst du Gildenlos etwas werden, dann ist das MT die Falsche Seite des Passes um zu spielen.


    Selbst wenn man einen "Gildenlosen" weg im MT anstrebst, kommt man nicht drum herum, sehr lange in einem der Lager zu spielen und sich zumindest im RP für eines zu entscheiden da man sonst bei Konflikten der Lager entsprechende Probleme haben wird.

    Die genannten einfachen Tiere packst du locker einzeln wenn du 40er Stats und eine 40er Waffe hast. Alleine rauszugehen ist Risiko, vor allem in einem Freiluftknast. Selbst auf Khorinis birgt das ein gewisses Risiko. Gildenlose haben sich eigentlich gar nicht an PvP zu beteiligen sofern sie nichts wirkliches bewirken können. Das macht halt legit keinen Sinn. Außer du bist ein guter Schütze, dann bietet es sich an da Schützen auch mit einer schlechten Rüstung einen guten Impact haben können.


    Ist der Gardist/Schatten/Bandit/Söldner faul, dann gibt ihm Anreize. Ich glaube keiner wird dir sagen "Ich mach den Weg nicht Frei, verpiss dich" wenn du den richtigen Anreiz bietest. Auch ich als GL mach ständig die Wege frei oder mache das wenn man mich fragt. Dafür will ich in 99% der Fälle auch nicht mal was haben. Kommt aber halt immer auf den Charakter an.

    Wenn man Buddler/Schürfer 4life bleiben will, kann es nicht der Anspruch sein eine "Gute" Rüstung zu haben. Das macht schlicht keinen Sinn. Denn für Schutz sind nämlich die Gilden da. Meine Meinung. Ob du 10/10, 20/20, 30/30, 40/40 hast spielt absolut keine Rolle, da jeder Gildenchar dich dennoch einfach so weg macht, ebenso wie 90% der Tiere. Von daher passen die Werte für "Nicht-Schutz-Kleidungen" eigentlich mit 10/10, 20/20.


    Und die genannten 85/85er Rüstungen werden, und da bin ich mir sowas von sicher, sowas von schwer zu erreichen sein, das max. 2-3 Leute an so ein Teil rannkommen werden. Ohne viel RP, Gold, Reputation wird man da nicht rannkommen.


    Die 60er Rüstungen sind ein anderes Thema, aber auch hier finde ich diese Änderung gut, einzig wie von mir in meinem Thread schon gesagt, müsste die Leichte Grundgilde auf den selben Wert angehoben werden oder etwas darüber + die Herstellkosten der freien 60er Rüstungen müssen drastisch angehoben werden.

    Bzw was mir gerade in den Sinn kommt. Bezgl Räuberkluft und Kettenrüstung. Die Werte auf 30er zurücksetzen und dafür verstärkte Varianten einführen, für die man zur Aufwertung die betreffende Rüstung an sich + ein Haufen Mats benötigt. Damit wäre das Problem mit dem Rüstungen behoben die bereits im Umlauf sind. Aufwertung der Kettenrüstung dabei Stadtexclusive und Räuberkluft GBHexclusive. Für die Räuberkluft könnte die Wargellrüstung herhalten.

    Gute Frage!


    Allgemein frage ich mich auch, ob die Leichten bis Mittelmäßigen Gildenlosenrüstungen jetzt auch (vorallem für Minental) keine 10.000 Wert übersteigen. Es wurde im Patch erwähnt, man sollte sich mehr Kleidungen zulegen, wenn diese aber nun weiterhin wie die reinste Luxusware angesehen werden und noch nicht an eine leichte Grundgildenrüstung rankommen, sind die Preise viel zu hoch.

    Naja, was der Wert für den Handel mit dem Minental ist, ist halt RP Sache. Mir geht es hier rein um die Rüstungswerte von den neuen guten Gildenlosenrüstungen mit 60er Werten im Vergleich zu den leichten Grundgildenrüstungen. Die mittlere Grundgildenrüstung ist mit +15 immer noch besser. Was die "Tier1 und Tier2" Kleidungen angeht, gibt's eigentlich nichts negatives auszusetzen.

    Hello zusammen,


    wie der Titel schon sagt, müssen in meinen Augen die Herstellungskosten aller Rüstungen die nun auf 60def angehoben wurden, deutlich erhöht werden.

    Die Herstellungskosten der Räuberkluft und Kettenrüstung beträgt keine 2k, während die Herstellung der Leichten Grundgilde sehr deutlich darüber liegt, welche jedoch gleichzeitig nun weniger Verteidigung (55def) hat.


    Die Herstellungskosten solcher Rüstungen müssten sich auf gute 7-8k Materialkosten belaufen um diese Rüstungswerte zu rechtfertigen. Evlt. sogar in Richtung der 10k.

    Bei der Räuberkluft beispielsweise durch eine Erweiterung des Rezepts um 2-3 Schattenläuferfell, 15-20 Wargfelle und 20-25 Wolfsfelle. Bei der Kettenrüstung eine entsprechende Anzahl an Nieten oder Metallplatten um auf den Wert in Gold zu kommen. Oder irgendetwas in dieser Art. Oder andere Mats die sich evtl. besser anbieten oder Sinn machen.


    Im besten Fall hebt man die Werte der Leichten Grundgildenrüstung ebenfalls auf die 60def an.


    Grüße.

    Also in mehreren 1vs1 in der Arena gegen einen Speerkämpfer, hatte ich auch das Gefühl das die Speer Kämpferani schneller als die 1h Meisterani ist. Die Geschwindigkeit der L/R Schläge waren ok, wie Okin aber gut beschrieben hast die W Angriffe nach dem Blocken nicht, dort hat man gefühlt kaum Reaktionszeit zum Blocken und auch beim Zurückweichen kassiert man meistens Hits. (keine Ahnung ob es an der Synchronisation, schlechtem Timing oder der Speerrange liegt). Müsste in meinen Augen etwas nachjustiert werden.

    Okin würde vorerst nicht mehr auf den Hof gelassen werden, lediglich in Begleitung der Hof-Führung oder des Ordens darf er diesen betreten und verlassen, jedoch unbewaffnet.


    Okin würde nicht mehr auf dem Großbauernhof und seiner Lagergebiete wie dem Viehhof und der Goldmine geduldet werden. Die Wachen würden ihm jegliches Betreten verwehren. Sollte er dennoch auf dem Lagergebiet gesichtet werden, würde diese das Horn blasen und Meldung machen.

    Die Stadt wirkt leerer, weil die POI's verteilt sind. Damit hat die Miliz weniger zu tun. Diese geht ja in großen Gruppen raus um RP in ihrer Gilde zu generieren, weil nur im Lager zu hocken ist auf Dauer langweilig.

    Das ist mir schon klar, deshalb würde ich einen zentralen belebteren Platz schaffen, in wie weit das überhaupt möglich ist oder welcher Platz sich da am besten eignet und wie man das am besten umsetzen könnte ist, muss man sich als Stadtspieler fragen. Aktivitäten wie Minengänge zähle ich mal nicht mit, da dort die Beteiligung aufgrund des Verdienstes immer gut sein dürfte. Wie oft große Gruppen mit "neuen" Chars unter der Leitung von Miliz oder wem auch immer aus der Stadt eine Unternehmung starten weis ich nicht. Ich bin gezwungener Maßen auch viel im Lager und komme nicht mehr so viel raus, aber das lustigste und interessanteste RP hat sich für mich immer im Lager entwickelt bisher.

    Macht wenig Sinn wenn in der Stadt wenige Verbrechen passieren und die Banditen draußen rumlungern. Errinere dich an den SP da ist die Miliz auch draußen auf Banditen Jagd gegangen. Pablo erwähnt sowas auf zwei Beispiele.

    True, stimmt ja auch. Nur nicht zum Nachteil des eigenen Lagers. Wenn eure Miliz ausrückt dann sicherlich immer mit 70-80% der Gilde nehme ich mal an, das sind dann unterumständen zur Prime wie viel Leute die in der Stadt fehlen? 6,7,8,9?


    Aber das ist auch eure Sache, hab nur meine Meinung in den Raum geworfen mit dem Hintergedanken das evtl. 1-2% brauchbarer Inhalt für euch dabei ist :D

    Ich würde, und das ist nur meine Meinung, das RP der Miliz mehr in der Stadt verlagern und dort zentralisieren anstatt außerhalb der Stadt. Wie Wotan sagte, die Miliz ist die Stadtwache, nicht die Inselpolizei.


    Die Stadt ist so riesig und wirkt jedes mal wie leergefegt, wenn ich mal in die Stadt komme. Das ist etwas das man auch sonst von einigen Leuten öfters mitbekommt, ob von Leuten die nur kurz in die Stadt gehen um etwas besorgen zu wollen, aber auch von einigen neuen Spielern auf dem GBH war genau das die Aussage, wieso sie sich den GBH angeschaut und für diesen entschieden haben. Ich glaube die Stadt hätte sicher gut 5-6 neue Chars mehr, wäre mehr Grundgildenpräsenz in der Stadt.


    Ich kann das aber nur aus meiner subjektiven Sicht beschreiben und hab keine Ahnung wie das Lager-RP in der Stadt so im Alltag abläuft. Bei uns auf dem GBH ist es im Grunde so das die Hof-Mitte die zentrale Anlaufstelle für die Spieler ist und man zur Prime dort immer jemanden trifft. Neue Leute werden in 99% der Fälle direkt mit ins RP eingebunden, ob von Bauern, Bande oder Söldnern, wobei die Bande schon einen großen Teil dessen ausmacht, aufgrund der Anzahl der Gildenspieler.


    Wenn ich mir überlege wie oft eine große Truppe der Miliz außerhalb der Stadt unterwegs ist und dann überlege wie "voller" die Stadt wirken würde wenn sich diese Anzahl an Spielern in der Stadt aufhalten würde, wäre das sicher auch für neue Spieler ein größerer Anreiz in der Stadt zu spielen. In wie weit auch neue Spieler abgeholt und ins RP miteingebunden werden kann ich nicht einschätzen, aber es würde sicherlich mehr RP entstehen wenn mehr Präsenz von Gildenspielern in der Stadt gegeben wäre. Nämlich neuere Chars habe ich jetzt persönlich recht selten gesehen wenn die Miliz mal draußen unterwegs ist. (Adelige und Gefolge lasse hier jetzt bewusst raus)


    Kann mich aber auch in allem täuschen und ich bin meistens nur dann in der Stadt wenn gerade irgend eine Unternehmung der Stadt ansteht oder zur falschen Zeit am falschen Ort, who knows.

    Dann kannste die Grundgilde abschaffen. So viele Spieler gibt der Server nicht her bei so vielen Gefolgen wie es aktuell gibt. Also in diesem Beispiel wäre dann zwangsläufig ein Adelhaus das überlegenste, die Miliz im Zweifel komplett am Sack und die anderen Gefolge würden doof in die Röhre schauen weil zu wenig Manpower.

    Spoiler + Grün

    Finde den RP-Umstand das ein Milizionär mit der gesamten Miliztruppe zum Hof kommt um eine Schmiedezange abzuholen, da er Angst hat den Weg alleine zu gehen, anstatt einen Löhner oder wen auch immer zu schicken um das Ding abzuholen, auch etwas komisch.


    Sorry, musste einfach sein :D