Beiträge von Parz

    Sehr störend finde ich die langen Wartezeiten, es ist einfach zu lange zwei RL Wochen auf ein Schwert oder ähnliches zu warten. Es scheint als hätte es nicht wirklich viele Leute, die was verkaufen. Wenn man fragt, wo man was herbekommt wird man erst an drei verschiedene Leute geschickt und erfährt das man trotzdem wieder zur Person muss, die man als erstes gefragt hat. Es scheint als wüssten die Händler und Handwerker irgendwie selbst nicht recht Bescheid wie wo und was verkauft werden kann oder darf. Das ganze führt dazu das ich als Löhner im Gold schwimme aber nicht weis, wofür ich es überhaupt ausgeben soll… Gibt ja nichts zum Kaufen.

    Also keine Ahnugn was in der Stadt ab geht, aber am Hof wartet man nicht so lange auf "normale" Waffen.

    Im Bestfall mache ich jemanden sogar am selben Tag seine Waffe.

    Hallo, ich hab hier paar positives und negatives fangen wir mit dem negativen an


    Negativ:

    Ich bin Werkzeug Schmied auf dem Großbauernhof ich darf auf dem Hof keine Werkzeuge verkaufen, wo mit ich kein Gold verdiene zu Zeit da wir mal wieder Probleme mit der Stadt haben kann dort auch nichts verkauf das heißt also kein einame mit meiner Lehre aber ich soll 50 Gold zahlen jeden rl Woche, das die Schmiede benutzen darf, weiter geht’s mit den Ausgaben ich muss auch Miete Zahl für meine Wohnung Dan kommen noch andere Ausgaben bis vor kurzem hab ich aktiv noch in der Mine gearbeitet aber Alls Bandit wurde lohnt sich, das auch nicht mehr ich will, aber dran arbeiten, dass ihm rp zu ändern mal sehen, ob es klappt.

    Wie du selber schreibst... RP Thema, weiterhin gibt es die Handwerksaufträge, mit Spezialisierung 50 pro IG Tag, entsprechend min. 50 Gold


    Hohe Gilde:

    Ich habe den wusch das, wenn man sein rp und die Aufgabe erfüllt, dass man auch in hohe Gilde aufgenommen wird

    Hat nichts mit einem Verbesserungsvorschlag zu tun.

    Mach doch mal nen Ticket beim Team und versucht dein Glück.


    Ich lass mich gerne berichtigen... es ist nach meinen Infos da keine Änderung gewünscht/gewollt

    Ich kann nur sagen, dass ich bewusst niemanden zu Überfällen zwinge.

    Ich weiß aus meiner Vergangenheit mit varim, dass sowas wirklich unangenehm sein kann, wenn man es eben nicht will.


    Das Thema was okin nennt:

    Ich persönlich wäre auch für "nur" Söldner am Hof wie im Singleplayer.


    Mich als GL nervt es z.B. ungemein, wenn Leute SOGAR im RP bevor sie überhaupt Gildenmitglied sagen: ja ich will Söldner werden


    Ich reagiere da in rp einigermaßen locker drauf.


    Als ich das damals als Bandenmitglied mit varim gemacht hatte, schwabbte eine Welle der unmut auf mich zu und hatte längere Konsequenzen.


    Weiterhin haben Banditen keinen Settingschutz.


    Weiterhin ist jedem Banditen freigestellt ob er Leute Überfällen möchte oder eben nicht.

    Das habe ich bereits auch in RP mehrmals gesagt.


    Wer mehr Überfälle will, kann selbst aktiv werden und im rp auf meinen Charakter zukommen. Stichwort überfallleiter.


    Weiterhin will ich dazu sagen, dass viele Dinge passieren, die nur ausgewählte Leute erfahren UND das hat Gründe.


    Ein leichtes Bandenmitglied bekommt logischerweise keine sensiblen Infos oder wird in große Pläne eingeweiht, solange die nicht final umgesetzt sind oder werden.

    hier, also auf Seite 4 in diesem Thema

    Ich finde Scavsehne macht schon Sinn.

    Gibt es viele von, auch für low Hunter möglich.


    Und low heißt hier schon etwas im Bereich von 40-45 dex und entsprechendem Bogen.


    Wolfssehnen sind nur so viele da, weil eben man 200 Wölfe jagd für die Felle.

    Jäger verdienen mMn mehr als genug.

    Ich weiß nicht genau welche Vorstellung man hat, wie viel RP und Organisation in solch eine Aktion fließt. Dwain war mit den unterschiedlichsten Leuten zich mal im MT und hat mit den unterschiedlichsten Leuten unzählige Gespräche geführt um Information einzuholen, weiterzugeben und diese Aktion zu ermöglichen. Allein der Gardehauptmann Angron und Dwain haben sich in der letzten Woche nahezu täglich getroffen um Dinge zu besprechen und zu organisieren. Und sich mal im RP eine Rede anzuhören gehört auch zum RP dazu.

    Ist mir klar, dass es viel Arbeit ist:


    Aber diese ganzen Sachen wie:

    Truppführer, Oberbefehl und was dann auch noch mal unten im Tal erzählt wurde vor dem Haupttor.


    Das hätte alles vorher schon alles kommuniziert werden können.


    Ich habe oft das Gefühl, als Jemand der alles IC und OOC organisiert, vergisst man, dass die "normalen" Spieler nicht so viel Plan haben.

    Und ergänzend:


    Es wäre besser, wenn viele Sachen schon geklärt wären bevor man sich mit 100 Leuten trifft.

    100 Leute die einer Person zuhören, finde ich persönlich etwas blöd.

    Sowas kann im Vorfeld alles mit ein paar Schriftstücken erledigt werden.

    Spart einfach Zeit und man kann mehr anderes RP machen.

    Ich muss leider auch sagen, dass es beim Kastell recht langweilig war. So richtig viel Rp konnte man auch nicht machen, da man ja eigentlich drauf gewartet hat, dass etwas passiert.


    Da muss ich sagen, dass durch den "vermeintlichen" verboten Handel mehr RP für mich erzeugt wurde als durch das Event (Thema Kultisten) selbst.

    Von meiner Seite mal ein Aufruf an die Eventler etwas mehr den GBH zu besuchen.


    In den letzten 3 Monaten waren zwei Momente am Hof da, welche ein Eventler erzeugt hat.

    Dies war zwei Mal ein Vogel der auf Leute scheißt, das wars. Entsprechend war das Ganze immer nach 3 Minuten vorbei.


    Falls ich jetzt irgendwelche Situationen nicht mitbekommen habe, korrigiert mich gerne.


    Ich bin mir sicher, der Hof würde sich über Eventlergeschehen freuen!