Beiträge von Daikech

    Gibt es nicht ein Rezept für die Handwerker womit man z.b als Spieler eine männliche Rüstung in eine weibliche craften kann? Dann müsste man den Support damit nicht mehr nerven.

    Rezept:
    Männliche Rüstung X >>> Weibliche Rüstung X

    Puh, ich weiß ja nicht.

    Der Speer selber ist schon eine harte Ausnahme-Waffe, so wie ich das verstehe und wenn man als DEX-Charakter in den Nahkampf dippen will, haben wir auch genug Feinwaffen aka. Degen. Die Zerstören zwar Jagdbeute, aber in erster Linie sollten die nur mit Bogen oder Armbrust gemacht werden.

    Unter mysteriösen Umständen sind einige Läden leergeräumt, die Truhen sind verschont geblieben, aber Regale und Schränke sind leer. Für Fragen an mich wenden!


    Betroffen sind:

    Lazarett

    Jagdladen

    Bognerei

    Mietbüro

    Waffenladen

    Danke geht raus an den Eventler der den Lurker zwischen Minewald und alten Lager ausspielte


    Hier könnte ich einen meiner Chars mal wieder on Point ausspielen und mit dem Lurker tatsächlich interagieren


    Schade das es dennoch zum tot des Lurker's gekommen ist . . .

    Dankeschön! Ich war der Übeltäter.
    Aber was will man auch erwarten? Ein Lurker wie jeder andere auch, nur dass er etwas mehr Interaktion gebracht hat.

    Ach komm das hört sich doch wieder einfach nur nach unnötigem Triggern von irgendwem an, um Stimmung zu machen. Als wenn man vom Setting her sagen würde: "Jo das Lager machen wir jetzt platt, weil wir die Spieler nicht mögen." Komm schon! Das glaubst du doch selbst nicht. Jedes Lager, was gespielt wird, hat auch eine Existenzberechtigung. jedenfalls meiner Meinung nach.

    Hoffen wir mal, das dem so ist. Ich habe Spaß auf diesem Server, ich habe auch bewusst keine großen Quellenangaben gebracht, weil ich auf niemanden mit dem Finger zeigen will. Wie gesagt, niemand ist Perfekt aber was letzendlich passiert können wir schließlich nicht sagen.

    Wie Largo schon angesprochen hat, schätze ich dass es vorallem mit dem stetigen Konflikt zusammenhängt dass ein regelrechtes "Wettrüsten" entsteht, gerade jetzt wo die Rüstungen einen so erheblichen Buff bekommen haben. In meinem Fall kann ich nur sagen, dass es sich im RP so ergeben hat und vorallem bekannt ist, dass mein Charakter seit Serverstart, was InGame mehr als 10 Jahre sind ein loyales Mitglied des Alten Lagers ist. Die Gegebenheiten wieso ich kurzzeitig ins Neue Lager gewechselt bin, sind genug Leuten bekannt und dir ja auch. Bei den anderen Fällen will ich mich nicht äußern oder Falschaussagen tätigen. Kuss geht raus!

    Unter anderem fielen auch OOC-Aussagen, dass das Alte Lager ja nicht gebraucht wird und wir ja nur auf Gnade hin den Außenwelthandel von Kolonie-Seite betreiben dürfen. Das man uns einfach mit etwas komplett anderem ersetzen könnte und so weiter. Ob das wirklich der Fall ist, oder nur ein Gerücht ist, ist trotzdem sehr Kritisch in meinen Augen. Allgemein will ich aber die Gesamtsituation ansprechen und vorallem die oben genannten Punkte etwas ausbremsen.

    Hallöchen Leute! Da ich vermehrt einige Fälle mitbekomme, wollte ich hier mal einen offenen Brief zusammenfassen um vielleicht zum Denken anzuregen!


    Fangen wir mal mit den Tötungen an, ist es nicht mehr der Fall, dass eine Tötung das letzte Mittel darstellen soll? Ist es momentan überhaupt noch der Fall? Wir spielen doch miteinander nicht gegen einander, richtig? Ich frage, da für die kleinen PvP-Momente mal wieder Charaktere sterben müssen, die vergleichsweise wenig angestellt haben und auch nicht in Relation zu einer Tötung stehen. Wieso kann man es nicht bei einer Drohung belassen, oder eine gezielte Verstümmelung (wenn es denn eine Extremsituation ist) wenn es nurnoch darum geht, wer letzendlich wen zuerst abschlachtet dann ist das in meinen Augen sehr fragwürdig.


    Als nächstes will ich ganz sachte die Macht von Orden und Kirche ansprechen, natürlich ergibt es in dem Setting durchaus Sinn, dass diese eine starke Politische Macht darstellen, das ist sehr realistisch, es wäre aber auch realistisch wenn die Charaktere regelmäßig einen vollen Schlaf von 6-8 Stunden ausspielen. Beides sind Sachen die andere Spieler wiederum frustrieren. Ich will jetzt keine Diskussion zu diesem Punkt aufbrechen, sondern nur ein Beispiel nennen! Aber das ist mit unter ein Grund wieso ein Lord Kommandant von der eigenen Miliz umgebracht wurde und ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster, dass diese Tötung nicht nur aus Spaß an der Freude geschehen ist sondern einen Hintergrund mit sich bringt. Bei dem Thema von dieser Großmacht geht bei einigen Spielern gleichzeitig der Gedanke her: "Wenn doch sowieso alles gemacht wird, damit Orden und Kirche am Ende glücklich sind und alle großen Ereignisse vorherbestimmt sind, wieso dann noch Spielen?" Wenn es nämlich Fraktionen gibt die Narrenfreiheit besitzen "Innos will das so" und dann auch noch von den meisten unterstützt werden, weil das genau so ineinandergreift, dann hat die "Gegenseite" wiederum keinerlei Chance oder Spielspaß.


    Damit will ich dann noch ganz offen den Hass gegen das Alte Lager ansprechen, was machen wir falsch? Sind wir zu viele und haben zu sehr unsere eigenen Ansichten, oder woran liegt es? Und damit meine ich jetzt nicht den Konflikt zwischen AL und NL, das ist Setting gegeben. Darüber hinaus vorallem OOC bekomme ich einiges mit und ich finde es einfach traurig, dass man nicht einfach gemeinsam Gothic mit all seinen Facetten genießen kann und "geregelte" Konflikte ausspielen, ohne gleich eine ganze Fraktion in den Ruin zu treiben.


    Ich will damit primär keine Diskussion lostreten, die jenigen die sich angesprochen fühlen sollen einfach mal in sich kehren und darüber nachdenken. Natürlich ist niemand perfekt und auch ich mache sicherlich genug Fehler, aber es wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Vielleicht muss man sich auch OOC mal aussprechen, um vielleicht Gerüchte oder Unklarheiten zu beseitigen.

    Eine sehr unbeliebte Meinung von jemandem der schon seit Kinderschuhen des GMPs dabei ist:

    Einfach bis zu einem gewissen Grad selber Teachen können, von der Mentalität weggehen, dass man alles über Teach-RP machen muss und die Möglichkeit bieten den Charakter was Grund-Stats angeht selber anzugehen. Auf das Totschlagargument, dass dann ein NoName mit krassen Werten daher kommt: Für das besorgen von Waffen und Aurüstung ist immernoch ein anderer Spieler verantwortlich, das kann man also weiterhin selber regulieren.

    Es geht halt in erster Linie darum, dass es ein weiteres Khorinis-Only Feature gibt und wir im MT einfach nur ebenso damit unseren Spaß haben möchten, ist das so schlimm?


    Davon abgesehen ist das RP-Setting von der Zeitlinie des Servers sowieso eine ganz andere als im SP, <Untold Chapters> es gibt genug Beispiele die zeigen, dass unser Minental nicht 1:1 das Minental vom SP widerspiegelt, gleiches gilt ebenso für Khorinis. Auf einer Seite hat man also ein angepasstes Setting und auf der anderen sagt man "Im Minental geht das halt nicht", das ist, wie ich hier rauslese der Springende Punkt.

    Erst die Armbrüste, jetzt die Gildenlosen Rüstungen.


    Edit:
    Im SP gab es auch keine krassen Gildenlosen Rüstungen, bis man nicht z.b zur Minecralwerrüstung kam, bis dahin ist man schon in einer Gilde.

    Naja, was der Wert für den Handel mit dem Minental ist, ist halt RP Sache. Mir geht es hier rein um die Rüstungswerte von den neuen guten Gildenlosenrüstungen mit 60er Werten im Vergleich zu den leichten Grundgildenrüstungen. Die mittlere Grundgildenrüstung ist mit +15 immer noch besser. Was die "Tier1 und Tier2" Kleidungen angeht, gibt's eigentlich nichts negatives auszusetzen.

    Ja, bin da auch ganz bei dir.
    Wollte das halt auch ansprechen weil es sonst ziemlich öde wäre

    Gute Frage!


    Allgemein frage ich mich auch, ob die Leichten bis Mittelmäßigen Gildenlosenrüstungen jetzt auch (vorallem für Minental) keine 10.000 Wert übersteigen. Es wurde im Patch erwähnt, man sollte sich mehr Kleidungen zulegen, wenn diese aber nun weiterhin wie die reinste Luxusware angesehen werden und noch nicht an eine leichte Grundgildenrüstung rankommen, sind die Preise viel zu hoch.

    Ich wäre auch für eine Mischung von beiden Seiten:

    Schraubt die Tiere ein Stück runter und dort wo es passt ein paar mehr der Räuber setzen. Gesunde Mischung aber nicht so übertreiben wie es momentan mit den Tieren aussieht, selbst als Jäger bin ich der Meinung dass es etwas zu viel ist.

    Ich finde auch schön wie sich die Diskussion eingependelt hat!
    Nur weiter so!


    Wie gesagt ist alles möglich, selbst Erzbarone kann man putschen wenn man Vorteile ausnutzt. Ich will jetzt niemanden zu Extrem-Taten antreiben aber damit nochmal unterstreichen wie die Spielerschaft alles in die Hand nehmen kann um Veränderungen zu bringen, egal ob zum guten oder schlechten, aber es ist sehr wohl möglich und ich spreche aus Erfahrung.