Beiträge von Mikelsen

    Man muss effektiv, maximal alle 3 - 4 Tage einmal Teach RP machen.
    Wenn jenes immer der selbe langweilige Kram ist, liegt es meines Erachtens nach an der Person die jeniges Training abhält.
    Man kann das durchaus verschieden, unterschiedlich und attraktiv gestalten, das liegt aber auch an den Leuten.

    Bringt demjenigen, der keinen Lehrer zu seiner Onlinezeit findet, wohl dennoch nichts. Aber gut. So ist das halt.


    Nun dann liegt es wohl an allen Lehrern, die ich seit Februar 2022 getroffen habe. In zwei Monaten Spielzeit wiederholt sich das Training halt schon ein wenig. Spaß macht es meist nur bei den ersten zwei Malen danach nutzt es ab. Ich meine meine Trainings waren auch immer sehr spaßig. Jedenfalls hab ich mir dafür oft Feedback geholt und es angepasst.


    Aber egal. Bringt an dieser Stelle nichts zu diskutieren. Team entscheidet es, ist deren Server. Mein Punkt war nur, dass man sich auch mal anhört, was Andere (unter Umständen Neulinge) sagen. Mit dem System an sich bin grundsätzlich auch zufrieden. Für QoL-Changes bin ich aber halt immer gerne zu haben, solange Sie im RP Sinn ergeben würden.

    Wie du richtig sagst, früher war das ganze noch schwieriger und es gab trotzdem kaum Beschwerden. Im NL musste man damals 30 Erz für eine Trainingseinheit hinlegen, was dazu geführt hat, dass ich leichter Bandit wurde und nicht mal die Kämpferani hatte. Und die Welt ist trotzdem nicht untergegangen.

    Wo ich hier angefangen habe musste man jeden Tag Training machen und hat einen Waffenpunkt, sowie einen Attributspunkt bekommen.

    Ich denke viele die hier spielen wissen wie es auf dem klassischen gmp ablief mit 1x Stärke und 1x Waffentalent pro Tag und wenn man es Training verpaßt hat, hatte man Pech.

    LOL. Früher war alles besser und wir hattens viel schlimmer als ihr Neuankümmlinge. Was sind das für Argumente? Weil etwas mal beschissen war, heißt es doch nicht, dass es jetzt nicht verbessert werden soll.


    Am Ende entscheidet das Team die Sache. Das hier ist ein Verbesserungsvorschlag einer Person, die offenbar Schwierigkeiten hat die Teaches zu bekommen oder es schlicht logisch findet, dass man durch selbstständiges Training auch Üben kann, der mehr QoL bringen würde. Ja es war damals beschissener und jetzt ist es viel besser. Bringt halt Leuten, die nicht zu den Zeiten spielen KÖNNEN wie die Trainer in den Lagern halt dennoch rein gar nichts.


    Für mich ist das derzeitige System auch voll in Ordnung. Das heißt aber nicht, dass ich mit nem Holzhammer auf andere draufhauen muss, die eine aus ihrer Sicht problematische Sache ansprechen. Feedback und so....


    Wenn ich in der Teachsache mal von meinen Lehrstunden als Lehrer berichten kann:

    Alle zwei Tage schreiben dich die selben an, die Training brauchen. Dann macht man ne Stunde, sammelt alle und 15 Minuten später fragt einen wieder einer danach und ist angesäuert, wenn sie dann auf dem Teach sitzen bleiben, weil man anderes RP macht. Ab und zu macht man dann doch noch ne fixe Einzelstunde, hätte aber mehr Bock auf anderes RP, denn jeden Tag Teach-Rp zu machen und sich etwas zu überlegen, was für alle spaßig ist, ist ziemlich schwer. Nach zwei drei Wochen wiederholt man dieses Pflicht-RP dann nur, weil die Leute und man selber zu Stats kommen will. Zum Glück ist die Zeit vorbei und mich schreibt fast keiner mehr an, dass er Teach-Rp will (weils Andere gibt). Aber wenn man sich überlegt, wieviel Zeit man für wiederholendes RP verschwendet anstatt etwas Kreatives zu machen oder schlicht mit Leuten zu quatschen, braucht man sich nicht wundern, dass keiner mehr richtig emotet und alles nur noch passiert, wenn es in der Engine passiert, weil eben keine Zeit für sowas bleibt und man von Gespräch zu Gespräch in der Primetime hetzt.


    Und das ist der Grund, warum es erlaubt sein sollte über teilweise Änderungen nachzudenken. Denn warum machen wir nicht lieber das RP was uns Spaß macht und minimieren das grindige langweilige RP. Es geht hier ja nicht um mehr Teaches. Sondern es geht darum, die derzeitigen Teaches auch zu erhalten und bestenfalls anderen Zeit für ihr RP zu lassen und selber mehr Zeit für sein RP zu haben.

    Warum erhöht man nicht einfach das LP Limit von 4 auf 6? Dann hat man mehr als genug Zeit um jemanden zu finden, der einen trainiert. Dass man 3 Tage lang niemanden findet kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

    Der Vorschlag würde auch gehen ja.


    Am Ende ist halt die Frage, was man möchte. Ist es dem Team wichtig, dass Leute auch hohe Stats haben? Bei den letztens Events hatte es für mich fast den Anschein. Wenn dem so ist, spräche dem ja nichts entgegen, dass eben die Leute auch zu ihren Teaches kommen. Wenn das aber nicht ganz so wichtig ist, dann kann man es auch so lassen wie es ist. RP kann man halt auch ohne Stats machen. Das Problem mit den Stats ist wohl eher, dass einige Sie haben und andere zu ungeduldig sind sie auch zu bekommen. Ich mein meine Stats sind grauenhaft und ich spiele seit Februar. Selbst mit 80/80 wäre ich immer noch grottenschlecht im PVP.

    Ich verstehe den Sinn dahinter nicht so ganz. Ihr wollt halt 10 Teaches für lau haben, aber es hat keinen wirklichen Mehrwert für RP und spart euch auch nur 10 Tage.

    Dafür steht ihr vermutlich mehrere Stunden vor der Attrappe und haut sinnlos drauf. Macht doch lieber das wozu man hier ist und genießt das RP

    Das einzige, was an diesem Vorschlag Sinn ergeben würde, ist ein Teil-Outsourcing des Trainings in eigenständige Übung. Da es Sinn ergibt und für Leute, die Vormittags zocken so auch die Möglichkeit gibt an ein paar Teaches zu kommen. Aber mehr Teaches sollte man nicht erhalten.

    Es wäre doch eine eigentlich coole Sache. Die Stadt hat zb eine Jägergilde. Wer kein Jäger dieser gilde ist darf im Umland von khorinis nicht jagen gehen, es wäre zb Wilderei. Wenn ihr jemanden erwisch würde da doch wunderbares Rp entstehen oder nicht? Oder man könnte als gesetzloser Wilderer spielen, und und und.

    Passiert doch jetzt auch. Du kannst jederzeit Tiere umschlagen und wirst auch jetzt dafür bestraft. Also das hat mit dem Vorschlag hier nun mal gar nichts zu tun.


    Argo sagte oben, dass es nicht auch noch belohnend sein sollte andere abzufucken.

    Wenn es machbar wäre, stellt doch Übungspuppen in die Trainingsbereiche, welche vom System her wie Adern beim schürfen funktionieren, damit nach einiger harter Zeit der Verwendung und des Übens damit 1 Punkt generiert werden kann, welcher sich in das Punktesytem beim teachen eingliedert. Umso besser die eigenen Stats in der Waffengattung bereits sind umso länger dauert natürlich die Wirkung dieser Art der Übung, sodass es später auf alle Fälle attraktiver ist zu einem Training mit einem erfahrenen Trainer zu gehen, als diese Variante des Selbstttrainings zu gebrauchen wo es irgendwann mehrere RL Stunden bedarf für einen Punkt.

    Ließe sich zb. eventuell auch auf das Bogentraining übertragen.

    So bleiben die Tiere unangetastet und Trainingseinheiten in den Bereichen wo sie stattfinden sollen, was sicher auch Material für RP bietet, wie auch schon an den Adern beim schürfen.

    Finde ich nicht schlecht. Müsste aber auf eine Maximalanzahl von Punkten, die man so in der RL-Woche "trainieren" kann beschränkt werden, ansonsten wird da afk dran gestanden.

    Îch seh bereits die ganzen Löhner und nicht Löhner permanent die Wildnis abfarmen, gleichzeitig die Jäger abfucken, und unzählige Löhner, die man aus der Wildnis retten muss. Daher meine Antwort zum Thema: Nein.

    Da gebe ich Argo absolut Recht. Das wäre absolut von Nachteil. Mal abgesehen, dass es im RP wenig Sinn ergibt. Um sich im Schwertkampf zu verbessern wäre wohl meine erste Idee eher nicht gegen einen Wolf anzutreten.


    Eine andere Variante zu üben, die weniger effektiv, wie ein Lehrer ist, würde ich aber sehr gut finden. Sei es, wenn man einmal oder zweimal in der RL Woche /tren1h machen kann und dann einen Waffenpunkt vergeben könnte. Würde Sinn ergeben und man könnte Teaches auch mal erhalten, wenn man andere Spielzeiten als die Lehrer hat. Jedenfalls in kleinem Maße. /tren1h würde dann eine bestimmte Zeit dauern. Seis 200 Sekunden oder etwas derart. Aber das ist nur ne schnelle Idee.

    außer .. man nutzt diese als geschickter erfahrener Spiele aus um an seltene Dinge zu kommen, einmalig :/

    wenn man das macht, dann betreibt man ohnehin bugusing. Zudem haben erfahrene Spieler keine Freitode mehr. Sobald man in eine Gilde kommt, werden die Freitode auch meines Wissens nach gelöscht.

    Was man aber machen könnte, ist die Reichweite, wann etwas nicht hell sondern grau erscheint ein wenig zu verringern, sodass es schneller grau wird. Wenn man in der Taverne steht und viele Spieler dort sind, würde es beispielsweise so sein, dass derjenige, der im Vier Augen Gespräch oder sehr dicht an einem steht in hellem weiß zu einem spricht und aber die leute darum sehr schnell in grauer Schrift erscheinen.


    Weiterer Vorschlag: Aufhellung des Textes der Person (oder Farbig), die man im Fokus hat. Aber keine Ahnung, wie und ob das technisch umsetzbar wäre.

    Freitode sind auch wirklich total unnötig. Es gibt nur krasse Ausnahmefälle, wie der Char wirklich stirbt. Wenn die Freitode weg sind und man in der Engine "stirbt", dann hat man im RP lediglich eine Verletzung, mit der man sich nicht selber aus der Situation retten kann. Man muss dann von anderen Spielern gerettet werden.


    Fazit: Freitode braucht man nicht und sind daher nicht wichtig.

    Ich empfehle mach dir noch einen neuen Char und Schluck die Wut runter. Niemand will dir hier persönlich etwas. Die Spieler reagieren mit ihren Chars lediglich auf das, was ihnen passiert. Das geht nicht gegen dich selbst. Nur gegen deinen Char.


    Wenn dein Char Tavock war, dann hast du sehr viele Chancen bekommen. Immerhin hattest du sogar ne zweite Chance bekommen und sogar ne gute Stelle bekommen nachdem du schon Bubatz gemacht hattest. Aber ist auch egal. Da das team dem stattgegeben hat, war auch alles legitim. Niemand hat dir also unrecht getan. Tavock war halt jemand, der sehr viele Leute erzürnt und genervt hat.

    ich meine ja gerade die ooc regeln die für das rp wichtig sind, wie jetzt erst einiges über tötung und tötungründe sowie kompetenzüberschreitung erfahren musste , ingame aber halt ooc.

    Die Regeln des Servers stehen hier und gelten für alle Lager: Regelwerk


    RP-Regelungen wie Gesetze der Stadt stehen im Forum als Aushang. Hängt ingame alles am Schwarzen Brett. Die Regeln sind von Spielern gemacht. Das nicht alles immer top aktuell ist, liegt daran, dass dies immer aktuell zu halten ziemlich viel Arbeit ist, die sich auf sehr wenige, wenn nicht sogar eine Person, aufteilt. Und das kostet einem dann Zeit, die man oftmals lieber ins Spiel steckt.


    Der Trick, wenn man sich das nicht alles durchlesen will ist, nicht wie ne Axt durch den Wald zu ziehen, sondern sich mit den Leuten zu unterhalten. Keine Ahnung wer dein Char ist, aber wenn du die Leute in der Stadt schon zu drastischen Maßnahmen drängst, dann wird dein Char in anderen Lagern schon längst aufs Maul bekommen haben. :)

    Ich weiß nicht, wie einfach/schwer es ist Material einzuschmelzen, dass man damit wieder was anfangen kann, aber ich würde schätzen jeder Schmied sollte das hinbekommen

    Genau jeder Schmied. Oswalds Vorschlag bezog sich aber auf jede Person. Jeder Schmied ist ja wieder mehr aufwand, da dann ein neuer Berufsperk eingefügt werden muss, der abgefragt werden muss bei befehlseingabe an dem entsprechenden Ort einer Esse.

    wäre aber schon doof, wenn das dann wirklich jeder kann.

    Es wäre auch möglich, dass es einen Schmelzer gibt, der regelmäßig durch die Lande zieht. Man kann dann seine Schwerter zentral an irgendwen (NSC, Kontor) verkaufen und bekommt dann das Material dafür wieder. Das Team deleted und ercheatet dann das Material einmal alle zwei Wochen. Dann kann der gute Rayko Wichtigeres programmieren und wir hätten, was wir wollten.


    Alternativ kann der Schmelzer auch in Übersee sein und ein Händler beim Kontor tauscht einmal im Monat Schwerter gegen Material. Wie man das dann regelt, kann man im RP ja theoretisch sogar regeln.

    Nun die Coolwdown sind doch genau dafür da, dass man nicht ein Teach nach dem anderen macht. Es vergeht ja schon Zeit zwischen den Teaches, was ja auch richtig und gut ist. Aber die Droprate mit einer künstlich gezogenen längeren cooldownphase zu argumentieren macht meiner Meinung nach kein Sinn. Dazu kommt ja eben, dass ich die Woche ungefähr an 500 Eisenbrocken komme, das heißt meine Teaches dauern eh länger. Ich beschwere mich darüber auch nicht, sondern gebe nur meine Meinung zu dem Thema kund ;)

    Das ist die Mindestzeit an Cooldown, weil sonst schneller durchs Handwerk geprescht wird. Heißt aber nicht, dass alle 5 Tage wenig Zeit ist. Es wurde ja nicht für die geringe Droprate argumentiert, weil man ohnehin zu schnell nen Handwerksteach bekommt. Sondern es wurde gesagt, dass eine höhere Droprate gut wäre, man dennoch nicht direkt nach dem CD immer sofort den Handwerksteach fordern müsste, da das für die Ausspieler ja auch anstrengend ist, wenn man dann auch noch nen ordentlichen Bericht schreibt. Als ich angefangen habe, hat der Meister bestimmt, wann es den nächsten Teach gab und nicht anders herum per OOC-pm-Nachricht. Aber das ist ja bei jedem anders. Man will ja auch voran kommen. Verstehe ich auch.


    Am Ende ists halt zusätzlich auch noch ein RP-Problem. Leute geben nicht ab. Zeug schimmelt in deren Inventaren rum anstelle, dass dies effektiv genutzt werden kann. Weiß nicht, ob man mit dem neuen Befehl nach Erz suchen kann, wäre aber schonmal von Vorteil.


    Ich spreche mich aber allein schon wegen des fehlenden Stadt-RPs für weniger Expeditionen (also eine höhere Droprate) aus. Wenn man online kommt und eine Expedition im Gange ist, sind 70-80% der Einwohner weg und das RP ist sehr eingeschränkt. Führt bei mir oft dazu, dass ich in der Zeit nicht spiele, weil ich niemanden antreffe. Aber mein Char ist halt auch nicht mehr der Schürfer.

    Vielleicht findet man ja einen Kompromiss. Minen noch gefährlicher dafür aber höhere Droprate. Sodass es für die Minen wirklich einer Lageranstrengung bedarf die Dinger freizuräumen. Oder aber die Droprate bleibt gleich und man darf die Minen im RP "befestigen" sodass auf lange Sicht ein betreten ohne Aufpasser möglich ist. (Spawnzeit der Viecher verdoppelt?)

    Ich denke aus Gründen der Einfachheit könnte man wirklich nochmal ein wenig die Droprate für Eisen erhöhen. Gerne auch wieder nur für GIldenlose, damit es für Löhner attrativer wird. Ich habe keine Erfahrung, wie es für Leute mit schlechtem Schürfskill ist, vielleicht kann man da aber auch ein wenig was machen.


    Ich denke, man müsste sich auch mal darüber Gedanken machen und sich abfinden das man nicht immer pünktlich jede Woche einen Berufsteach bekommt.

    Da stimmte ich absolut zu. Das das jede Woche möglich sein muss, finde ich auch übertrieben.

    Das wird sich ja hoffentlich auch bald legen.