Allgemeine Stimmungsumfrage/Feedback zum GBH

  • Hallo Liebe Community!

    Die Servermods melden sich zur neuen Periode gleich mal mit einem relativ allgemein gehaltenen Thread, wo ihr uns und dem Team mitteilen könnt, wie zufrieden ihr mit der aktuellen Situation seid!
    Diese Threads können auch Leute benutzen, die nicht im jeweiligen Lager sind, um auch ihr Feedback zu geben. Aber bitte bleibt sachlich! Es wird keine OOC Hetze toleriert und wie immer nehmen wir uns die Möglichkeit heraus Beiträge zu löschen, welche sichtlich nur zum provozieren da sind!

    Mittlerweile sind ja auch einige neue Spieler angekommen, die mittlerweile sich auch gut etabliert haben und auch so hat sich einiges getan auf der Insel.
    Also immer her mit eurem Feedback oder teilt uns mit, wie zufrieden ihr mit dem Status Quo seid. :)

    Wir freuen uns auf eure Beiträge!

    Lupy(Romina) & Rayko <3

  • Hallo Höfler und werte Spione!


    Im großen und ganz bin ich am Hof zufrieden.

    Ich muss hier auch einmal die neuen Spieler Tiercel und Wulfgar loben, welche den Hof um einiges lebendiger machen !!!


    Es wird ja von Mitglieder der hohen Gilde erwartet RP zu schaffen, was ich auch so gut wie möglich versuche, aber ich würde mir öfter wünschen auch in unbekannte Situationen gezogen zu werden.

    Einfach wo ich im Vorhinein keine bis kaum Kontrolle drüber habe.


    Entsprechend fällt mir da etwas die Aktion. Ich war am Wochenende wenig da und höre dann von Razorn/Snappern.


    Da frage ich mich aber auch schon sehr stark:


    Wieso kommt man überhaupt nicht auf den Jäger zu bzw. bezieht ihn nicht mehr mit ein?

    Das fande ich jetzt OOC sehr schade und im RP fand es mein Char komisch, dass nicht auf ihn zugegangen wurde.


    Dies war auch gestern der Fall bei der Versammlung: Da ist niemand auf die Idee gekommen meinen char mal nach seiner Einschätzung/Hilfe zu fragen.


    Aus RP Sicht fande ich das sehr merkwürdig.




    Ich möchte hier auch niemanden verurteilen, ich würde dies mir einfach mehr wünschen.


    Auch das man als Ehrengardist mehr um Hilfe gebeten wird.

    Ich weiß nicht, ob dies nur in meinen Augen so ist, ansonsten lasse ich mich gerne belehren.


    Für Pierce und den Hof!!!

  • Hallo alle,


    na dann gebe ich auch gerne mal meinen Senf ab. Ich sage direkt vorab, dass eigentlich alle fast alle meine genannten Probleme reine RP Probleme sind und ich beginne erstmal mit den positiven Sachen.

    Auf OOC Ebene finde ich serverübergreifend jeden hier nett, ist ne coole Gemeinschaft und macht auch echt Spaß und man kann mit jedem auch normal Reden. Das Ganze Projekt an sich macht mir ebenfalls seit Tag 1 so extrem viel Spaß, weshalb ich auch so aktiv dabei bin. Ganz dickes Lob geht raus an die coolen Events die immer wieder stattfinden und speziell halt auch an Sarah beim GbH, die man einfach mal so anschreiben kann wenn man ne coole Idee hat, ob sie Zeit hat und da was mit ausspielen würde. So kleine Minievents steigern den Spielspaß wirklich immens und man hat wochenlang Möglichkeit RP darum und daraus aufzubauen.


    Einige generelle Probleme (Regelverstöße und dadurch Bans und Inaktivitäten) haben jedoch m.E. zu einigen sehr schwerwiegenden Abgängen am GbH geführt. Spieler, die viel RP geschaffen haben und auch einige wichtige Berufe hatten sind nun und teilweise plötzlich nicht mehr da. Auf der anderen Seite finde ich es lästig, dass viele Konflikte oft in OOC Diskussionen ausarten und nicht einfach im RP gelöst werden.


    Im RP sehe ich aktuell folgendendes größtes Problem:

    Seit der Aufteilung Schwarze Garde / Ehrengarde sind die Aufgaben nicht wirklich klar. Die Ehrengarde schützt den und Hof und tja die schwarze Garde...ist halt da und überfällt mal hin und wieder, aber auch nicht zu viel und generell nur ausgewählte Personen?

    Mir persönlich fehlt hier eine wirkliche Aufgabe für die Schwarze Garde, wohlwissend dass Überfall RP dazu gehört und auch ausgeführt werden soll, aber nicht zum absoluten Regelfall werden darf, weil dies viel kapput machen kann. Somit können und sollten Überfälle und Raub m.E. doch nicht Kernaufgabe der schwarzen Garde sein.

    Daher finde ich persönlich OOC diese Trennung - schwarze Garde und Ehrengarde - nicht gut.

    Banditen / Söldner ist irgendwie vom Prinzip her verständlicher gewesen..

    Ich würde mir hier für die Zukunft wünschen, dass generell, sowohl schwarze Garde als auch Ehrengarde dieses kriminelle Wesen behalten, jedoch beide eine feste erkennbare Kernaufgabe haben.

    Auf der anderen Seite sollte aber auch nicht aus jedem Überfall, wenn er dann mal ist, ein Dramafest mit Verwarnungen, Reports und/oder OOC Frust entstehen. Ich finde hier ran muss gearbeitet werden.

    Ich habe schon viele gute Ansätze ( OOC und IC) gehört, die hier Abhilfe schaffen können, daher hoffe ich tatsächlich hier sowieso auf eine zeitnahe Besserung.

    IC beschäftige ich mich solange damit vor Allem alle Neulinge und Anwärter einzuweisen und zu trainieren und meinen Aufgaben nach zu kommen, die ich mir so selbst geschaffen habe.


    Insgesamt macht es mir auch wahnsinnig Spaß RP für andere zu schaffen, mir Prüfungen oder Aufgaben zu überlegen oder einfach auch mal "Events" die man ohne Eventler hinbekommt und da ich weiß, dass das bei vielen anderen am Hof ebenso ist, freue ich mich auf ne weitere coole Zeit!

  • Hallo Höfler und werte Spione!


    Im großen und ganz bin ich am Hof zufrieden.

    Ich muss hier auch einmal die neuen Spieler Tiercel und Wulfgar loben, welche den Hof um einiges lebendiger machen !!!

    seh ich auch so... richtig Stark 💪🏽.

    Vor ab OOC und IC hab ich keine Probleme mit dir aber vielleicht hilft es dir ja wenn andere ihre meinung geben wenn die es anders sehen, vielleicht sehen die es nicht so,

    Nur meine Sicht,

    weil sonst weiß ich nicht warum die dich nicht zugezogen haben???


    Ich Schätze Varim eher als Einzelgänger und der sein Ding durchziehet, den man nicht belästigen möchte...

    Da möchte ich dann die Schwartze Garde einmal fragen wie die das sehen

    Und

    Einmal Löner und Bauern wie die das sehen...


    Ist wie, man sucht nen Heiler und geht an Shaeen vorbei ?!😮‍💨


    Gebe Varim da recht.


    Sonst habe ich eher keine Probleme im GBH.

    Bin eher über das

    Feedback gespannt von den Neuankömmlingen !!

    wie die das sehen was für Schwierigkeiten sie haben und was sie cool oder nicht so cool ist da würde ich sagen Leute traut euch wir werden euch das OOC übel nehmen,

    wir hatten auch viele Probleme am Anfang !!! 8o

  • Moin zusammen,


    um nicht lange um den heißen Brei herum zu reden, für mich gibt es am Geschehen auf dem GBH nichts wirklich negatives aus zusetzten. Ein großes Danke speziell an alle Mitglieder des GBH die immer für gute Unterhaltung sorgen!


    Das Alltags-RP macht wirklich spaß und es wird von vielen Seiten für gutes RP gesorgt, wobei ich ebenfalls versuche mit meinen IC Möglichkeiten so gut es geht dazu beizutragen. Ich finde es echt Klasse wie gut und kreativ hier zum Teil die Chars ausgespielt werden! (Da ich im Vergleich zu den Meisten hier nicht so große RP Erfahrung besitze, ist es für mich auch immer wieder interessant, mir einige Dinge abgucken zu können um mein RP etwas zu verbessern)


    Die gesamten Events die ich bisher mitbekommen habe, waren meines Erachtens auch wirklich sehr gut umgesetzt! Vor allem die ein oder anderen kleinen spontanen Events zu später Stunde.


    Trainings finden fast regelmäßig statt und wenn man mal eines verpasst hat oder gerade keines ansteht, findet man so gut wie immer ein bereitwilliges Mitglied der Garde der einem Abhilfe schafft. Auch das Trainings-RP finde ich am GBH echt spitze, es wird immer versucht für etwas Abwechslung zu sorgen.


    Das fehlen einiger NPC Ausspieler hat mich persönlich jetzt nicht so arg getroffen wie andere am GBH, als "Schäfer" ist das nicht wirklich tragisch wenn man 2 von 3 der Teaches hat, aber gerade für die Handwerker mit vielen Teaches stelle ich mir das schon etwas ärgerlich vor. Aber solche Probleme sind nicht anhaltend und regeln sich ohnehin mit der Zeit wieder von selbst. Weshalb ich das nicht wirklich als negativ betrachte.


    Was das OOC Thema angeht muss ich Foerb zustimmen. Positiv wie negativ. Es gibt wirklich viele korrekte Leute hier mit denen man sich abseits des RP, OOC echt gut unterhalten kann. Andererseits habe ich auch schon häufig mitbekommen wie gutes und spannendes RP durch den OOC-Unmut und unnötige OOC-Diskussionen von Beteiligten, quasi kaputt gemacht wird, nur weil es nicht so läuft wie man es gerne für seinen Char hätte oder man mit einer Konsequenz nicht zurecht kommt. Das ist aber kein GBH exklusives Problem und taucht wahrscheinlich überall auf. Deshalb äußere ich hier einfach mal die bitte an die Allgemeinheit, auch wenn das RP negativ auf euren Char auswirkt, lasst es auf euch wirken und versucht das ganze im RP zu lösen. Solange euer Char nicht grundlos getötet oder gefoltert wird oder ein klarer Regelbruch stattfindet, hebt euch das OOC bitte auf bis die RP Situation zu Ende ist. Auch wenn man als "Opfer" in einer Situation steckt kann sich daraus gutes und interessantes RP entwickeln, das gehört nun mal auch dazu.


    Ansonsten nur liebe für den GBH! ^^

  • Ich bin eher in so einer 50/50 Lage auf dem Hof.

    Um mit einer guten Note zu enden fang ich mit den negativen Dingen an.

    Das was mir am meisten zusetzt ist, dass die Dynamik zwischen Bauern/SG/EG in meinen Augen kaum existiert, da sie keinem stimmigen System unterliegt und sich um die Entwicklung dieses System außer von ganz oben kaum gekümmert wird.

    Ich kann verstehen, dass es Konfliktpunkte zwischen den Fraktionen gibt. Die Breschen werden hier meist von den Spielern geschlagen, was auch normal und wichtig ist.

    Trotzdem kommt es mir so vor, dass bis auf einige Punkte, wo es ZWINGEND notwendig ist sich auszutauschen, alle Fraktionen in ihrem eigenen Dunstkreis arbeiten und gegenseitig nicht viel Respekt zueinander pflegen, was Pylas und mir auch OOC ein wenig spanisch vorkommt.

    Mir ist bewusst, dass der Hof einfach ein Ort ist, wo Freundschaften, Kleinloyalitäten, Gier und der Weg mit der Brechstange, an der Tagesordnung ist, aber wenn sich das RP wirklich entfalten soll müssen diese harzen oberflächlichen Differenzen aus der Welt.

    Weiterhin fehlt mir das "StimmungsRP".

    Oftmals wird nur von einem an den anderen Ort gepacet und Situationen entstehen oft nur aus Organisationsgründen oder dem notwendigen Alltag, in der Taverne, Lazarett, Mine, Handel etc.

    Was genau meine ich damit?

    Mit Pylas zb. habe ich in der letzten RL-Woche: Einem im See geschwommen zur Abkühlung, einfach am Ufer gechillt um über was nachzudenken, philosophische Gespräche mit Fischern geführt ohne mitzufischen, die Sterne mit /dead2 auf dem Tavernendach angeguckt, auf ner Bank in der Sonne gepennt nach tagelangem Regen, einfach mal die Schafe gefüttert, spontan mal am Schießstand gestanden.

    Solche Dinge, die die Menschen in dieser Welt wie lebendige Wesen mit Bedürfnissen und Zeitvertreiben wirken lassen. Man kann so viel Situationen erzeugen und Geschichten erzählen, ohne stumpf erstmal was zweckmäßiges anzusprechen, damit der gegenüber dir überhaupt wirklich zuhört.

    Was ich positiv finde sind viel Spieler und die die Stimmung am Hof.

    Die Leute sind kreativ, haben Ideen, sind initiativ, haben Lust und Laune und lassen sich auf viel ein.

    Man hat hier echt mit den monaten einen super guten Apparat aufgebaut der gut geölt läuft und auch wie man ihn nach einem Rückschlag wieder repariert. Ganz großes allgemeines Lob an der Stelle.


    Mir fällt die Tage sicher noch was ein.


    Ray

    Für alles was wir hätten denken sollen, und niemals gedacht haben;

    Für alles was wir hätten sagen sollen und niemals gesagt haben;

    Für alles was wir hätten tun müssen und niemals getan haben;

    bitten wir, am Ende, um Vergebung.

  • Huhu, ich melde mich auch mal zu Wort.


    Ich habe mich super eingefunden am Hof, auch wenn ich immer noch nach einer richtigen Berufung suche, welche Gold einbringt- da ich aus RP Gründen eben so wenig wie möglich in der Mine stehen will. Aber das wird, dadurch hat sich halt auch ein lustiges Meme entwickelt vom Armen Bauern Wulf xD...

    daher auch nochmal Danke an Fjorim und Olfrik , die mich aus der Stadt geholt haben als ich neu war, und an Herbertius , welcher mich am Hof eingebunden hat, und welcher mein Ansprechpartner war!.

    aber wie schon erwähnt, versuche ich selbst den Hof lebendiger zu machen, sei es durchs Spacern oder durch simples Alltags RP. Und scheinbar finden manche, dass das gut läuft hehe. Was mich etwas stört, ist die Unklarheit bei den Bauern. Also in der Theorie sollte sich da einiges ändern sobald man Bauer ist.. aber vom Gefühl her, ist man immer noch ein Löhner. Auch das die Bauern nicht als Gilde zählen finde ich blöd, da man durchaus sich entscheiden kann für immer Bauer zu bleiben, und dann rennt man halt bis zum Ende Gildenlos herum obwohl man eben hart ins RP involviert ist!.

    Aber abgesehen davon läufts.

  • Ahoi ihr Landratten!


    OCC bin ich auch mehr als zufrieden mit dem Hof - ist ne taffe Truppe. Ja, der eine oder andere hat so seine Ticks, die habe ich aber auch selbst. Solange ihr meine Persönlichkeit aushalten könnt, bin ich zufrieden ;)


    Was mich IC stört, sind vorallem zwei Dinge: Die hohen Mieten und die Endlosdiskussionen über Tavernenpreise. Darauf will ich aber jetzt auch nicht weiter eingehen und es versuchen IC anzugehen :)


    Die aktuellen Umstellungen seitens der Großbäurerin haben etwas Chaos aber auch Schwung auf den Hof gebracht. Grundsätzlich finde ich es auch Klasse, dass wir die Scheune zentralisieren. Und das Chaos wird sich schon legen, wenn sich alles nach und nach einfährt.


    Achja, einen Kritikpunkt hätte ich noch: Pierce ist wie eine heilige Kuh, die man nur gaaaanz selten zu Gesicht bekommt und wenn dann nur aus der ferne. Pierce taucht immer nur bei großen Dingen auf, im Alltag ist er nicht wirklich präsent. Ich weis, der Ausspieler von Pierce ist auch nur ein Mensch und jeder kann nur bedingt zu seinem RL Zeit in dieses Game investieren. Jedoch würde ich mich freuen, auch mal Pierce in einem ruhigen Moment erleben zu dürfen und einfach mal mit ihm einen Plausch zu halten.

  • Grüße,


    so allgemein laufen die Dinge gut am Hof. Die Banns haben jetzt einige Lücken geschlagen und es gab zeitweise - aus meiner Sicht - sehr viel weniger RP aber jetzt rücken so nach und nach andere Leute an die für kleinere Events sorgen und RP schaffen. Diese Entwicklung finde ich Klasse. Großes Lob an Spieler wie Wulfgar, Woronir, Khar und einige andere die gerade vom RP-Nehmer zum RP-Geber aufsteigen!


    Was mich nach wie vor stört ist das Image der schwarzen Garde, welches nicht gerechtfertigt ist und in erster Linie durch OOC Hetze entsteht. Ich dachte eigentlich wir hätten das Rebranding von Bandit zu Schwarzgardist damit es nicht immer dieses "Du hast Fell also bist du böse" gibt. Der letzte "Überfall" (und eigentlich war das kein Überfall da nichts geraubt wurde) war die große Schlacht deren Sinn und Zweck darin bestand Cort auf den Hof zu bekommen für ein einfaches Gespräch. Ich persönlich fand es RICHTIG TOLL, dass Pierce so etwas simples wie ein Gespräch wollte und wir uns dafür mit der ganzen Miliz geprügelt haben und am Ende niemand so richtig zu Schaden kam. So sollten Konflikte zwischen Stadt und Hof immer laufen und die SG handelte indirekt im Auftrag von Pierce. Es hieß zwar nicht "Fangt eine Schlacht an." aber "Holt mir Cort." konnten wir halt vielseitig interpretieren und am Ende war er ja da hehe.


    Es ist auch nicht so das Problem, dass wir IC darauf reduziert werden. Denn wir sind ja immer maskiert und die Spielregeln schützen uns ein wenig vor der IC Hetze. Die meisten der einfachen Spieler sehen, dass es schon lange keine Überfälle mehr gab und, dass die Garde in letzter Zeit ziemlich freundlich ist. Aber OOC und im Discord, vor allem von der Führung des Hofes und des Servers kommt immer wieder das Argument "Aber ihr macht doch nichts anderes als Überfall und böllern." oder "Ihr macht nichts anderes als dem Hof zu schaden.". Das lesen dann neuere Spieler und nehmen es ernst weil es von wichtigen Leuten kommt. Ich finde damit wird der Garde - und dem ganzen Hof - ein unnötiger Stein in den Weg gelegt.


    Der Grund warum Überfälle keinen Spaß bringen ist, dass die Strafen immer gleich maximal sind. Es gibt nur normale Verbrechen wo man gleich Waffe und mindestens 1000 Gold verliert oder schwere Verbrechen womit man gleich ins Minental kommt oder einem an Ort und Stelle die Kehle durchgeschnitten/Schädel eingeschlagen wird. Das hat zur Folge, dass jeder Überfall auch immer maximale Beute bringen muss da man selbst dann 10 Überfälle+ braucht um eine einzige Gefangennahme wieder drin zu haben. Ich denke es gibt keinen einzigen Gardisten der schonmal gefangen genommen wurde und mit seinen bisherigen Überfällen danach einen nennenswerten Gewinn zu verzeichnen hätte. Für das Gold machen wir das einfach nicht obwohl es schwer auf dem Hof ist als Gardist an Gold zu kommen und das ist auch gut so, wir müssen es uns schon verdienen.


    Aber mein Wunsch an die Zukunft wäre, dass Überfälle und Kämpfe dienen um Dominanz zu zeigen. Nicht um den anderen maximal zu bestrafen und das entsprechend die Strafen auch nur dann gelten wenn die Miliz wirklich gewonnen hat und man überführt wurde. Nicht dieses "Aber vor zwei Wochen...", "Im Milizbuch steht...". Wenn die Miliz mitmacht und man erst bei einem Raub von über 100 Gold (oder so) ins Milizbuch kommt zum Beispiel und im Hafenviertel schlägt man Leute nur ohne Maske zusammen ohne etwas zu rauben und das hat dann nur eine persönliche Fehde zur Folge und nicht gleich eine Hetzjagd der ganzen Miliz oder so. Es gäbe viele Möglichkeiten für tolles Überfall-RP das auch der Verliererseite Spaß bringen kann. Zumindest wenn wir alle gemeinsam mit dieser maximalen Bestrafung aufhören würden - und die Vergangenheit ruhen lassen. Dieses Milizbuch erinnert mich immer an das große Buch des Grolls von dem Warhammerzwergen - finde das zerstört einfach nur ne Menge RP.


    Stellt euch mal vor im Hafenviertel wird geschmuggelt, der Hof verkauft an den Steuern vorbei günstiger ihre Waren. Es gibt auch Erpressungen, illegale Kämpfe und Wetten. Krauthandel. Die Miliz kommt mit 4 Leuten vorbei und schlägt einen Gardisten in der Seitengasse zusammen um eine Botschaft zu senden - oder umgekehrt. Außer Lazarettkosten kommt keiner ernsthaft zu schaden aber jeder hat Spaß.
    Das wäre derzeit nicht möglich. Die Miliz würde einen Spitzel hinschicken, der kauft einmal was geschmuggelt geht das petzen und das reicht dann um die Person zu überführen und ewiges Stadtverbot zu erteilen. Sehr schade.


    Fazit: Die Garde ist gewillt was anderes als nur Überfall und Böllern zu machen, aber uns wird von der Hofführung, der Serverführung und der Miliz Steine in den Weg gelegt wegen der Vergangenheit. Wenn wir die Vergangenheit ruhen lassen und uns gemeinsam mal hinsetzen was Neues zu schaffen könnten wir alle zusammen Spaß im Hafen haben! Schmuggel statt Überfall. Einfach nur zusammenschlagen um eine Botschaft zu senden statt stumpf bölllern. Kein Milizbuch wegen Kleinigkeiten mehr.


    Ich setze mich IC dafür ein, dass sowas geschieht. Aber alleine geht das nicht also helft mir!


    Gruß Olf :*

  • Man könnte mittendrin einfach anfangen und aus dem Nähkästchen plaudern aber zu allererst

    möchte ich mich beim Team, den Moddern, Mods, Admins, NPC-Ausspielern... den Leuten unter euch die spacern und generell

    einfach den Server am laufen halten bedanken., Ihr macht einen richtig guten Job Leute. Und vor allem,

    Ihr macht Ihn so richtig, wie Ihr Ihn macht.


    Wenn ich die letzten 6 Monate im Kopf mal überschlage und die "Reise" meines Chars von oben betragchte.. meine Herren was war da alles los.

    Und wen durfte man IC kennenlernen..(unter anderem natürlich hehe)


    -Armon den Superbanditen. So gut ausgespielt, mit eigenem Charakter, etwas das man regelrecht anfassen konnte. Wahnsinns Emotes und im Endeffekt, eine laufende Vision von dessem, warum man überhaupt auf den GBH gekommen ist.

    -Bedevere.. erster Bauer und vermutlich der Spieler, der mich an den Server gebunden hat. Ohne Ihn und seine tolle Art, RP zu begreifen wäre das wohl nix geworden hier.

    -Dryden.. immer ein Ohr für die Belange der Leute. Man was hab ich mich immer gefreut, wenn er mich angesproochen hat hey :D

    Nachher hat er dann die (in Scherben) liegende Bande übernommen und die Suppe ausgelöffelt.

    -Ratgar der hinterhältigste Hund auf dem ganzen GBH, ja noch vor Vesemir haha (imo) opportunistisch, aber immer feste im Glauben an Armons Idee. Einfach köstlich!

    -Vesemir.. verräter, spekulant und Bandit! Hat Bashar nicht nur ein Mal in die Pfanne gehauen aber naja.. das gehörte wohl dazu eh?

    -Horace.. ja was bleibt dazu zu sagen.. am besten nix :)

    -Tiberius! Was ein Char, ein Leuchtturm des Glaubens und wenn nicht sogar der best ausgespielteste Char den ich je gesehen habe. (natürlich ist das mein Empfinden und eine Meinung, mehr nicht)

    -Nelson der Jäger.. hat mir mal ins Badewasser gepinkelt... einfach schmierig und echt, aus dem Leben

    -Pierce.. immernoch lebendig und beschützt von seinen gefolgsamen Untertanen wie ein König! Unangefochten an der Spitze und vielleicht sogar der, der sich seiner Rolle am treuesten ist.

    Die Kameraden.. Varim, Gascoin, Pylas und Gregox, die meinem Char oft genug den Arsch gerettet haben, wiklich oft.

    Wie viele Abenteuer haben wir zusammen bestritten!


    Hab mit Sicherheit noch wen vergessen, vor allem die Leute aus der Stadt, dem Kloster und natürlich noch vom GBH aber alle

    aufzuzählen.. ja moin.


    Also wenn ich mir überlege, welchen Einfluss diese Chars gehabt haben und mit welcher beeindruckenden Wechselwirkung hier gehebelt wurde,alter da wird mir anders hahah.


    VG!

  • In meinen Augen geht es langsam gut vorwärts und in eine richtige Richtung.

    Die Bauernschaft hat sich wahnsinnig gut erholt und ich finde sofern da auch niemand was zu bemängeln hat sind die Grundbausteine nun endlich solide eingebaut. Ich bin Stolz auf jeden einzelnen Bauern den ich unter meiner Hand wissen kann, ich wüsste garnicht was ich ohne die ganzen Leute machen würde.

    Auch das mit der Garde scheint nun in meinen Augen besser zu laufen auch wenn ich mir erhoffe das ihnen doch irgendwie mehr Freiraum gegeben wird ihre Dinge machen zu können wie sie es wünschen. Klar sollte die Stadt sauber sein und so aber ich wünschte mir tatsächlich das die Miliz in der hinsicht richtige Brennpunkte in der Stadt hätte durch Handel, Erpressungen und sonstiges ohne das sich einer der Gardisten fürchten muss vor Goldstrafen die zum Mond schießen oder zu lange/harte Strafen. Ich denke das frischt den guten Alltag der Garde aber ebenso der Stadt auf, es muss nichtmal jemand ernsthaft zu Schaden kommen sondern einfach Unruhe stiften. Verbotene Wetten und Kämpfe hinterm Hafenhaus. Eine Harmlosere Variante von Atilla der jemanden Erprisst so nen Moe typen der den Leuten Gold abknöpfen möchte. Sowas kann ich mir gut unter dem Deckmantel der Garde vorstellen die in der Stadt agieren. Da muss aber auch die Stadt mitspielen und vielleicht mal das OOC ausblenden und einfach diese Dinge auch mal passieren lassen. Sofern es den Rahmen nicht sprengt kann sich ja dann auch ne Gruppe Milizsoldaten mit denen anlegen und sie dann laufen lassen .. man hat ja keine direkten Handfeste beweise oder so wenn man versteht was ich meine. Wink Wonk.

    Auch das RP auf dem Hof gefällt mir in letzter Zeit sehr, Löhner die hochstmotiviert arbeiten und das typische herumrennen und Minmaxing hat in meinen Augen etwas nachgelassen. Ich sehe die Leute regelmäßiger vor meinen Augen herumtanzen statt in den Wäldern nach Kräutern zu suchen.

    Was mir jedoch relativ wenig gefällt ist die enorme Verantwortung die irgendwo auf meinen Schultern liegt wenn Pierce mal ne Woche hat wo er doch relativ wenig online ist. Da er mein einziger Ansprechspartner ist bei vielen Dingen kommen tagtäglich Leute die noch was von mir wollen und ich es teilweise ohne seine konkrete Zustimmung nicht gebacken bekomme. (Wachverhalten, Lehren, Mieten und was auch immer anfällt.) Zwar bin ich irgendwo seine direkte Vertretung gleichzeitig ist es schwer richtig zu Entscheiden wenn mir die Regelmäßigen Gespräche mit ihm irgendwo fehlen. Es ist sicherlich auch mein Verschulden das man dann sich an einem Tag gefühlt aneinander vorbeiläuft. Vielleicht ist es auch meine ungeduld und fühle mich dabei schuldig wenn ich andere Leute deswegen warten lassen muss. Ich verstehe dadurch das ich diese Dinge am liebsten direkt abhacken wollen würde, die Leute welche ihre Belange zu mir bringen, diese auch gerne sofort abgehackt hätten.

    Alles in allem seit einigen Wochen sehe ich mal wieder Farben für den Hof. Gesichter zu sehen die sich stark bemühen und viel Potential dahinter steckt. Mir wurde ein unfassbare tolle Karriere ermöglicht welche ich für jeden auch dankbar bin und so wie sich andere bemühen, bemühe ich mich auch das jeder auf dem Hof ein gutes Leben führen kann. Und wenn mal ein Problem entsteht, was ich groß loben muss, wird es recht zügig gelöst von allen Seiten und kaum bis selten wird es mittlerweile ins OOC getragen oder gegen jemanden geschossen. Hut ab, das lief vor einigen Monaten noch recht happerlich, mittlerweile ist das ein steiler Weg welchen der GBH hinter sich hat sowohl im RP als auch die Leute hinter den Charakteren.

  • So aus der Sicht eines Außenstehenden:


    Ich finde auch, dass sich der Gbh die letzten Wochen gut entwickelt hat.

    Überfälle sind eher die Ausnahme am Tag geworden, als die Regel und wie man schon lesen kann, plant man ja auch schmuggelrp etc was ich sehr cool finde!

    Einzig was mich immer noch etwas irritiert ist dieses "wir sind innostreuer als das Kloster selbst", aber gut kann man bestimmt irgendwie auch Rpn...


    Das Problem der Identitäten eurer Gilde kann ich ganz gut nachvollziehen, da tue ich mich selbst schwer...

    Für mich ist es einfach schwarze Garde soll die Bauern schützen und die ehren Garde eher Pierce

    Beide sollen aber die Unabhängigkeit von der Stadt und dem König sicherstellen


    Das man in der Stadt die Strafen anpassen soll, kann man vielleicht im RP erzielen, verstehe aber dass das ganze halbwegs lukrativ sein sollte.

  • Einzig was mich immer noch etwas irritiert ist dieses "wir sind innostreuer als das Kloster selbst", aber gut kann man bestimmt irgendwie auch Rpn...

    Das wird meistens, so mein Eindruck, im RP so vermittelt, als seien die Klosterboys "Fanatiker". So wie ein moderner Standard-Christ, der Mönche nicht versteht. Sodass sozusagen aufgrund des Fanatismus der Glaube pervertiert wird. Diese Argumentationskette finde ich durchaus logisch und vermittelbar. Irgendwie muss man ja als Innosgläubiger seine Identität zum GBH bewahren - in Kontrast zum Kloster - ,vorallem wenn die Zeiten mal wieder von mehr Konflikten zwischen beiden Parteien geprägt sind.

  • Achtung, viel Meinung, Mutmaßung und überhaupt ;)

    Der Grund warum Überfälle keinen Spaß bringen ist, dass die Strafen immer gleich maximal sind. Es gibt nur normale Verbrechen wo man gleich Waffe und mindestens 1000 Gold verliert oder schwere Verbrechen womit man gleich ins Minental kommt oder einem an Ort und Stelle die Kehle durchgeschnitten/Schädel eingeschlagen wird. Das hat zur Folge, dass jeder Überfall auch immer maximale Beute bringen muss da man selbst dann 10 Überfälle+ braucht um eine einzige Gefangennahme wieder drin zu haben. Ich denke es gibt keinen einzigen Gardisten der schonmal gefangen genommen wurde und mit seinen bisherigen Überfällen danach einen nennenswerten Gewinn zu verzeichnen hätte.

    Ich weiß nicht genau, wer da Recht spricht, aber eine "MINDESTENS 1000 Gold UND Waffe- Strafe" hat der gute, alte Richter noch NIE ausgesprochen... was teilweise sogar schon zu Unmut in der Miliz gegen die Person des Richters führt, weil der zu lasch ist.

    Jemanden, der wegen Angriffs auf Königliche Truppen, illegalem Holzschlag, Überfall auf den Kornhof, Raub und Körperverletzung gesucht wird dann mit 250 Gold Strafe nach Hause zu schicken ergibt halt auch keinen Sinn.


    Dass jemand "gleich ins Minental kommt" ... äh... wer ist denn gegen seinen Willen da gelandet? Hab sogar die beiden Anwärter trotz ellenlanger Vorstrafenliste und ohne "Settingschutz" verschont, eben WEIL ich niemandem den Spielspaß wegnehmen will, bzw. den ganzen Char. Trotzdem hat sowas halt irgendwann Konsequenzen und das sollte in meinen Augen auch so sein. Klar, die "Aufgabe" der Banditen ist es schon irgendwie, Leute zu überfallen. Aber im Gegensatz zur Kolonie sind auf der Insel eben freie Menschen und nicht nur Verbrecher.


    So wie es Stadtspielern vielleicht nicht immer Spaß macht, auf dem Weg zur Mine umgeboxxt und erleichtert zu werden, so macht erwischt werden halt auch nicht immer Spaß ;)

    Macht evtl. mit Pierce aus, dass der Strafen teilweise übernimmt...

    Gewissermaßen als "Gold-Void" für den Hof, gibts da denn überhaupt was vergleichbares wie in der Stadt, wo Erz gekauft wird und dann aufs Schiff geht, a.k.a. gelöscht wird. Strafen sind weiterhin "hoch", 50% zahlt aber Pierce, bzw. die Hofkasse, zeitgleich will aber der Lordkommandant jetzt auch was vom Kuchen ab und schluckt 25% der Strafen, oder so... (Die dann eben gelöscht werden, bzw. aufs Festland gehen)


    Allgemein gesagt zum Hof: Besonders in letzter Zeit frage ich mich (OOC) gelegentlich, was ich wohl heute so machen würde, wäre ich Tag 1 bei der Gründung der Eisennacken dabei geblieben. Eroean war nämlich am Hof, als ein paar Leute davon sprachen, dass man sich ja auch nehmen könne, was man so braucht. Gerade so ist mein Char also kein Gründungsmitglied der Banditen geworden... Da ich mich das vorher nicht gefragt habe heißt wohl, dass die Situation am Hof für mich interessanter geworden ist.


    TLDR, alles in allem finde ich die Situation wie sie jetzt ist ausgeglichener und fairer als früher. Wir kriegen das schon hin, verehrte Mitspielerinnen und Mitspieler! Weitermachen! ;)


    Mit freundlichen Grüßen und ohne böse Absichten,


    Eros Nutzer

  • Dies!

    Ein einzelner Überfall wo ein paar Goldstücke abgenommen wurden, wird auch entsprechend "milde" belangt. Zumal die meisten kleinen Überfälle davon sowieso NIE geklärt werden weil maskiert!

    Das Wachbuch der Miliz dient vor allem dazu BEKANNTE Wiederholungstäter mal eine auf die Mütze zu geben und das zu Recht!


    Wenn man nachweislich mehrmals Scheiße baut UND dabei identifiziert wird, muss man eben damit rechnen auch mal an den Eiern gepackt zu werden.


    Das mit der Waffenabnahme ist wieder ein anderes Thema und ein ewig langer Rattenschwanz. Aus meiner Sicht haben Hofspieler bei fast jeder Gelegenheit nach der Waffe gegeiert, selbst wenn es absolut unpassend war! Bei der letzten Gefangennahme wurde nix genommen weil Pierce das angeordnet hat. Da habens trotzdem ein paar versucht und die emotes rausgehauen (vielleicht auch weil sie den Befehl nicht mitbekommen haben).


    Vom "Gefangenenaustausch" 2:1 und der Ohr-Sache will ich gar nicht erst anfangen. Der Hof braucht sich über entsprechende Härte im RP seitens der Miliz jedenfalls nicht wundern.

  • Vom "Gefangenenaustausch" 2:1 und der Ohr-Sache will ich gar nicht erst anfangen. Der Hof braucht sich über entsprechende Härte im RP seitens der Miliz jedenfalls nicht wundern.

    Die ganze Sache war völliger Quatsch und hätte so nie laufen dürfen.

    Ich stand afk an der Kreuzung rum, komm wieder und alles voll mit miliz, die mich direkt umhaut. Ergebnis: 5 Rl Stunden Knast, kaum rp, keine anhörung, kein Prozess, ich war sofort schuldig, obwohl ich nichts gemacht habe und mir wurden 800 Gold abgenommen für nichts .

  • Die ganze Sache war völliger Quatsch und hätte so nie laufen dürfen.

    Ich stand afk an der Kreuzung rum, komm wieder und alles voll mit miliz, die mich direkt umhaut. Ergebnis: 5 Rl Stunden Knast, kaum rp, keine anhörung, kein Prozess, ich war sofort schuldig, obwohl ich nichts gemacht habe und mir wurden 800 Gold abgenommen für nichts .

    Nun außer dir war auf der Kreuzung aber auch "alles voll mit Maskierten" du warst dann wohl im Eifer des Gefecht ein schnelles Opfer, da du nur Rumstandest. Ärgerlich für dich. Im RP aber nicht nachvollziehbar, dass du afk maskiert herumstandest, wenn über 10 andere Maskierte ebenfalls herumstanden. Da dann einen Unterschied zu machen, ist auch schwerlich im RP umsetzbar.

  • Aber es ist im rp auch schwer nachvollziehbar wieso ich direkt schuldig war. Vor allem, für was genau ? 😂 das konnte mir ja nichtmal jemand von der Miliz erklären. Wie gesagt es gab ja nichtmal eine Anhörung und als ich gefragt habe warum ich im Knast bin: „ du hattest eine Maske auf“ 😂 was ist das für eine Aussage und das kostet dann gleich 800 Gold.

    Ich meine jetzt ist es sowieso egal, hab halt mitgespielt ❤️ aber in Zukunft würde ich mir wünschen das sowas anders geregelt wird

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!